Willi Herren (†45): Das soll aus seinem abgebrannten Reibekuchen-Truck werden

Köln – Nach der Brand-Katastrophe an Willi Herrens (†45) Reibekuchen-Truck steht fest, wie es mit dem Food-Lokal auf Rädern weitergehen soll.

Willi Herren (†45) hatte seine "Rievkoochebud" nur wenige Tage vor seinem Tod vorgestellt.
Willi Herren (†45) hatte seine "Rievkoochebud" nur wenige Tage vor seinem Tod vorgestellt.  © Henning Kaiser/dpa

Die Betreiber hinter der abgebrannten "Rievkoochebud" des verstorbenen Schlagersängers wollen einen neuen Imbisswagen an den Start bringen.

Ein solcher Foodtruck werde "nicht das gleiche" sein wie der erste, sagte Betreiberin Desiree Hansen in einem Instagram-Video.

Aber er solle ein Ort sein, zu dem man als Fan gehen und sich an Willi Herren erinnern könne.

Der Imbisswagen war wenige Tage nach Herrens Tod auf dem Parkplatz eines Supermarkts in Frechen bei Köln in Brand geraten.

Herren hatte den Imbiss Mitte April auf dem Parkplatz vorgestellt.

Die Betreiber von Willi Herrens (†45) Foodtruck melden sich zu Wort

Die Brandursache ist noch unklar. Die Polizei ermittelt.

Titelfoto: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Willi Herren:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0