Willi Herren und sein 500.000-Euro-Schuldenberg: Was Kindern und Witwe jetzt droht

Köln - Ebenso wenig wie die genaue Todesursache von Willi Herren (†45), ist auch die Frage nach seinem Erbe bislang noch nicht geklärt. Und das hat es in sich: Der ehemalige "Lindenstraße"-Darsteller soll nämlich einen satten Schuldenberg in Höhe von 500.000 Euro hinterlassen!

Willi Herren (†45) wurde Ende April tot aufgefunden. Aktuell läuft das Nachlassverfahren - der 45-Jährige hatte zu Lebzeiten 500.000 Euro Schulden angehäuft. (Archivfoto)
Willi Herren (†45) wurde Ende April tot aufgefunden. Aktuell läuft das Nachlassverfahren - der 45-Jährige hatte zu Lebzeiten 500.000 Euro Schulden angehäuft. (Archivfoto)  © Henning Kaiser/dpa

Ende April erschütterte die Nachricht vom Tod des Entertainers die Promi-Welt. Völlig überraschend wurde der 45-Jährige tot in seiner Wohnung in Köln aufgefunden.

Nachdem die erste Trauer verflogen ist, beherrscht mittlerweile das Thema Geld die Schlagzeilen. Erst kürzlich entbrannte ein erbitterter Streit über die Rechte an der Marke "Willi Herren". Doch was genau wird jetzt eigentlich aus der halben Million an Verbindlichkeiten, die der Ballermann-Star zu Lebzeiten angehäuft hatte?

Weil kein offizielles Testament vorliegt, würden die Hinterlassenschaften von Willi zur Hälfte an seine Kinder Stefano (27) und Alessia (19) gehen – die übrigen 50 Prozent stehen seiner Witwe Jasmin Herren (42) zu.

Schwere Missbrauchsvorwürfe gegen Rap-Star Samra: Shirin David setzt starkes Zeichen!
Shirin David Schwere Missbrauchsvorwürfe gegen Rap-Star Samra: Shirin David setzt starkes Zeichen!

Laut Bild-Informationen ist zwar noch keine endgültige Entscheidung gefallen, die beiden Sprösslinge wollen sich die immensen Altlasten aber wohl nicht aufbürden. Bei Jasmin, die sich erst im März von ihrem Ehemann getrennt hatte, sieht das wohl anders aus.

Ihre Managerin erklärt gegenüber der Zeitung: "Jasmin möchte, dass die Gläubiger zu ihrem Geld kommen und Willi irgendwann schuldenfrei ist – so wie er es selbst vorhatte. Jasmin ist bereits mit dem Insolvenzberater in Kontakt."

Regelmäßige Einnahmen durch Filme und Musik

Die Betroffenen haben noch bis zum 3. Juni Zeit, um eine endgültige Entscheidung im Nachlassverfahren zu treffen. Dann endet die sechswöchige Frist nach dem Tod des Schauspielers.

Gänzlich aus eigener Kraft müsste die 42-jährige Witwe die Schulden ohnehin nicht abstottern. Ihr verstorbener Ehemann hat auch über seinen Tod hinaus noch regelmäßige Einnahmen durch seine Filme und Musik.

Aktuell fließt bereits jegliches Geld direkt in das Insolvenzverfahren. Genau vor diesem Hintergrund beantragte Jasmins Anwältin auch die Namensrechte.

Titelfoto: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Willi Herren: