Trauriger Grund! Deshalb will Yeliz Koc nicht, dass ihre Tochter ihren Nachnamen bekommt

Berlin - Die schwangere Influencerin Yeliz Koc möchte nicht, dass ihr Baby ihren Nachnamen tragen muss. Auf Instagram erklärt die 27-Jährige nun ihre Entscheidung.

Yeliz Koc (27) erwartet ihr erstes Kind.
Yeliz Koc (27) erwartet ihr erstes Kind.  © Instagram/_yelizkoc_

In einer Fragerunde möchte ein Follower wissen: "Ist es für Dich okay, dass die Kleine nicht Deinen Nachnamen bekommt?"

Für Yeliz offenbar eine klare Sache. "Ich möchte nicht, dass sie den Namen Koc bekommt", offenbart sie.

"Ich sehe ja an mir, dass mich Leute damit mobben wollen. Mich verletzt es nicht, weil ich erwachsen bin, aber Kinder nehmen sowas anders auf. Es reicht, dass ein erwachsener Mann, der selber Kinder hat, es geschafft hat, dass ich nicht möchte, dass die Kleine so heißt."

Nach "Liebe im Sinn"-Drama: Josimelonie macht es sich jetzt selbst
Josimelonie Nach "Liebe im Sinn"-Drama: Josimelonie macht es sich jetzt selbst

Diese Anspielung dürfte sich an Comedian und Familienvater Oliver Pocher (43) richten, welcher in seiner Instagram-"Bildschirmkontrolle" regelmäßig diverse Influencer und Influencerinnen aufs Korn nimmt. In diesen nannte er die einstige Bachelor-Kandidatin regelmäßig "Yeliz Kotz".

Yeliz Koc sauer: "Kein Name sollte ins Lächerliche gezogen werden!"

Comedian Oliver Pocher (43) macht sich über Influencer lustig.
Comedian Oliver Pocher (43) macht sich über Influencer lustig.  © dpa/Ole Spata

Ein vermeintlicher Scherz, der bei der werdenden Mutter verständlicherweise überhaupt nicht gut ankam und sogar dazu führte, dass Yeliz' ungeborene Tochter auf den Nachnamen ihrer Mutter verzichten soll.

Als ein weiterer Follower anmerkt, der Nachname des werdenden Vaters, Jimi Blue Ochsenknecht (29), sei "viiiiel schlimmer", platzt Yeliz endgültig der Kragen.

"Kein Name sollte ins Lächerliche gezogen werden!", stellt sie klar. "Es ist einfach nur grausam, Menschen so was anzutun. Ich finde es traurig, dass Menschen sich immer fertigmachen müssen oder sich lustig machen."

Wagenknecht unterirdisch: Das war der Talkshow-"Höhepunkt" der Woche
Markus Lanz Wagenknecht unterirdisch: Das war der Talkshow-"Höhepunkt" der Woche

Bleibt zu hoffen, dass auch Oliver Pocher und seine Fangemeinde sich diese Worte zu Herzen nehmen und sich künftig mit tatsächlich kritikwürdigen Themen auseinandersetzen ohne sich auf die einfachste Angriffsfläche zu stürzen.

Titelfoto: Instagram/_yelizkoc_

Mehr zum Thema Yeliz Koc: