Baby-Schock für Meghan und Prinz Harry: Die Herzogin erlitt Fehlgeburt!

Los Angeles - Traurige Nachrichten aus L.A.! Herzogin Meghan (39), Ehefrau von Prinz Harry (36), hatte im Sommer eine Fehlgeburt! Das gab die 39-Jährige nun bekannt. Ausgerechnet beim Wickeln ihres Sohnes Archie (1) soll sie ihr Ungeborenes verloren haben!

Meghan (39) und Harry (36) haben ihr zweites Kind verloren. Das gab die Herzogin nun bekannt.
Meghan (39) und Harry (36) haben ihr zweites Kind verloren. Das gab die Herzogin nun bekannt.  © Chris Jackson/Press Association/dpa

Es war ein Sommeralbtraum! Herzogin Meghan verlor im Juli ihr ungeborenes Baby, berichtet sie gegenüber New York Times.

Wie sie jüngst unter anderem gegenüber der DailyMail verriet, habe sie am Wickeltisch des kleinen Archie plötzlich einen "stechenden Schmerz" gespürt.

Dieser Stich war sogar so stark, dass sie samt Söhnchen auf dem Arm auf den Boden zusammengesunken ist

Sie hatte wohl sofort gespürt, dass etwas nicht stimme, so die 39-Jährige.

"Nachdem ich seine Windel gewechselt hatte, fühlte ich einen scharfen Krampf. Ich fiel zu Boden mit ihm in den Armen und murmelte ein Schlaflied, um uns beide zu beruhigen", so Meghan.

Fans und Verbündete sind nun gleichermaßen überrascht wie traurig. Denn dass die Herzogin und Harry gern noch ein zweites Kind wollen, war allseits bekannt. Die Schwangerschaft habe sie allerdings bis zum tragischen Vorfall erfolgreich geheimgehalten.

Umso erschütternder nun, dass sie im Sommer eine Fehlgeburt erlitten hat.

Meghan: "Ich starrte auf die kalten weißen Wände und meine Augen wurden glasig"

Im Mai 2019 kam Söhnchen Archie zur welt.
Im Mai 2019 kam Söhnchen Archie zur welt.  © Toby Melville/PA Wire/dpa

Der Julimorgen hatte indes nach ihrer Aussage angefangen wie jeder andere. Stunden später allerdings "lag ich in einem Krankenhausbett und hielt die Hand meines Mannes", so Meghan. Harry war die ganze Zeit bei seiner großen Liebe und verarbeitet seither den Schmerz mit ihr gemeinsam.

Dennoch war der Moment in der Klinik für beide ein einschneidendes Erlebnis. "Ich fühlte seine Handfläche klamm werden, küsste seine Knöchel, die feucht wurden von unseren Tränen", so die Herzogin anschaulich.

"Ich starrte auf die kalten weißen Wände, und meine Augen wurden glasig", beschreibt sie den tragischen Moment, als beide Klarheit hatten, dass sie ihr Baby verloren hatten.

Nun haben beide wohl genügend Kraft getankt, um mit der traurigen Nachricht an die Öffentlichkeit zu gehen.

Titelfoto: Chris Jackson/Press Association/dpa

Mehr zum Thema Royales:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0