Buckingham-Palast ganz leer: Queen kündigt 400 Angestellte!

London (Großbritannien) - Wegen der Corona-Pandemie bleibt der Buckingham-Palast in diesem Jahr für Besucher geschlossen. Für viele Angestellten von Queen Elizabeth II. (94) hat das gravierende Folgen.

Der Platz vor dem Buckingham-Palace ist fast menschenleer, Führungen durch das historische Gebäude von Queen Elizabeth II wird es dieses Jahr auch nicht geben.
Der Platz vor dem Buckingham-Palace ist fast menschenleer, Führungen durch das historische Gebäude von Queen Elizabeth II wird es dieses Jahr auch nicht geben.  © dpa/Stefan Rousseau/PA Wire, dpa/Buckingham Palace

Die Corona-Krise macht auch vor dem englischen Königshaus nicht halt: Normalerweise ist der Buckingham-Palast zwischen Juli und Oktober für die Öffentlichkeit geöffnet. 

Deswegen sollten dort eigentlich knapp 400 zusätzliche Mitarbeiter beschäftigt werden, etwa als Touristenführer. 

Da der Palast jedoch geschlossen bleibt, sei den Arbeitern nun mitgeteilt worden, dass ihre Dienste nicht benötigt werden. Das berichtet unter anderem das "People"-Magazin.

Verträge können ins kommende Jahr übertragen werden

Demnach wurden Anfang des Jahres Hunderte befristete Arbeitskräfte für die Palast-Eröffnung eingestellt und mit Dreimonatsverträgen ausgestattet. 

Ein Palast-Sprecher betonte gegenüber dem Magazin jedoch, dass die Gekündigten "alle die Option erhalten haben, das Angebot auf den nächsten Sommer zu übertragen".

Titelfoto: dpa/Stefan Rousseau/PA Wire, dpa/Buckingham Palace

Mehr zum Thema Royals:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0