Wollen sich Meghan und Harry eine Drogen-Farm kaufen?

Los Angeles - Gerade erst nach Los Angeles gezogen, planen die Royals ihren nächsten Hauskauf. Diesmal soll es eine Drogen-Farm sein!

Eine ihrer letzten royalen Auftritte bei einer Musikveranstaltung in London im März 2020.
Eine ihrer letzten royalen Auftritte bei einer Musikveranstaltung in London im März 2020.  © Jonathan Brady/PA Wire/dpa

Das royale Leben aufzugeben, ist sicherlich nicht leicht. 

Doch ins Drogen-Business einzusteigen, um einen teuren Lebensunterhalt zu finanzieren, trauen sich das Meghan (38) und Harry (35) wirklich zu?

Laut der Zeitschrift "Globe" haben die Ex-Royals genau das vor! Denn in Kalifornien ist der Anbau und Verkauf von Marihuana gesetzlich erlaubt. 

Die Farm soll umgerechnet rund 8,2 Millionen Euro kosten und einen jährlichen Umsatz von rund sechs Millionen Euro erwirtschaften. 

Zudem ist die favorisierte Drogen-Farm bereits vollständig ausgestattet und besitzt eine Lizenz für die kommenden zehn Jahre.

Mit dieser Investition stehen die beiden nicht alleine da. 

In der Umgebung ihres knapp 18 Millionen teuren Anwesen befinden sich mehrere Cannabis-Anbauanlagen.

Bislang haben sich die Ex-Royals noch nicht öffentlich dazu bekundet.

Der Rückzug des royalen Pärchens aus dem Königshaus sorgte für viel Diskussion. Im April 2020 verabschiedete sich das Pärchen endgültig von ihrem Instagram-Account "Sussex Royal".

Titelfoto: Jonathan Brady/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Royales:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0