Einen Tag nach Tod der Queen: 100-Jährige erhält Glückwünsche von ihr

London - Jahrzehntelang sprach Gwendolyn Hoare von dem Wunsch, zum 100. Geburtstag ein Telegramm der Queen zu erhalten. Als aber Königin Elizabeth II. am Donnerstag - und damit zwei Tage vor Hoares rundem Jubiläum - starb, war sie geknickt, wie ihre Nichte Sue Beckett der BBC schrieb. Doch die Geschichte endete gut.

"Sie war selig", berichtet Nichte Sue Beckett über Gwendolyn Hoare, als diese Glückwünsche per Telegramm von Elizabeth II. (†96) erhielt.
"Sie war selig", berichtet Nichte Sue Beckett über Gwendolyn Hoare, als diese Glückwünsche per Telegramm von Elizabeth II. (†96) erhielt.  © Ben Stansall/PA Wire/dpa

Pünktlich zum Ehrentag kam am Freitag tatsächlich noch ein Telegramm der Queen an. "Sie war selig", sagte Beckett.

Die BBC veröffentlichte am Montag eine Aufnahme der Familie, wie Hoare das Schreiben vorliest. Darin heißt es: "Ich freue mich sehr zu erfahren, dass Sie am 10. September 2022 Ihren einhundertsten Geburtstag feiern. Ich sende Ihnen meine Glückwünsche und besten Wünsche zu diesem besonderen Anlass."

Unterzeichnet ist der Gruß wie immer mit "Elizabeth R." - das "R." steht für das lateinische Wort "Regina" (Königin).

Elf Jahre altes Stück von Prinz Williams Hochzeitstorte versteigert!
Royals Elf Jahre altes Stück von Prinz Williams Hochzeitstorte versteigert!

Das Schreiben sei eine Ehre und habe sie sehr gerührt.

Sie habe die Queen und alles, was sie geleistet habe, sehr bewundert, sagte die Jubilarin.

"Als sie uns verlassen hat, war das ein trauriger Moment, aber sie ist nicht gegangen, bevor sie mir das hier geschickt hat."

Titelfoto: Ben Stansall/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Royals: