Herzogin Camilla ist jetzt eine Lady: Aufnahme in Englands exklusivsten Orden

Windsor - Die Freude stand Herzogin Camilla (74) ins Gesicht geschrieben: Die Ehefrau von Prinz Charles (73) wurde offiziell in den Hosenbandorden - den ältesten und mit Abstand der exklusivsten britischen Ritterorden - aufgenommen.

Gräfin Sophie von Wessex (57, l.) und Herzogin Kate (40) lachen gemeinsam mit Prinz William (39), der seit 2008 Mitglied des exklusiven Ordens ist.
Gräfin Sophie von Wessex (57, l.) und Herzogin Kate (40) lachen gemeinsam mit Prinz William (39), der seit 2008 Mitglied des exklusiven Ordens ist.  © dpa/Pool Getty/AP

Nachdem die Queen (96) ihre Schwiegertochter bereits Anfang des Jahres als neues Hosenband-Mitglied ernannt hatte, erfolgte am Montag beim sogenannten Garter Day die offizielle Einführung der Herzogin.

Gekleidet in der traditionellen Tracht stolzierte Camilla voller Stolz mit den anderen Ordens-Mitgliedern von Schloss Windsor zum Gottesdienst in der St. Georgs Kapelle, wo sie zur Lady ernannt wurde.

Laut „The Guardian“ verfolgten ungefähr 4 500 Zuschauer das jährlich im Juni stattfindende Spektakel, das aufgrund der Corona-Pandemie zuletzt zweimal ausfallen musste.

Heilsteine statt Diamanten: Prinzessin verzichtet für Schamane auf Königstitel
Royals Heilsteine statt Diamanten: Prinzessin verzichtet für Schamane auf Königstitel


An der Seite von Prinz Charles (73) marschierte Herzogin Camilla (74) lächelnd zur St. Georgs Kapelle.
An der Seite von Prinz Charles (73) marschierte Herzogin Camilla (74) lächelnd zur St. Georgs Kapelle.  © dpa/Reuters Pool/AP
Traditionelle Tracht: Prinzessin Anne (71) trägt den gefiederten Hut sowie den blauen Samtmantel.
Traditionelle Tracht: Prinzessin Anne (71) trägt den gefiederten Hut sowie den blauen Samtmantel.  © dpa/AFP Pool/AP

Während Camilla in den Hosenbandorden feierlich eingeführt wurde, musste ein anderes Mitglied der Königsfamilie zurückstecken: Prinz Andrew (62) durfte zwar an dem traditionellen Mittagessen teilnehmen, von der großen Prozession mit viel Tamtam wurde der Skandal-Prinz nach Beratungen der Familie aber ausgeschlossen.

Titelfoto: dpa/Reuters Pool/AP

Mehr zum Thema Royals: