Meghans große Lüge entlarvt! Heimliche Hochzeit mit Prinz Harry ist ungültig

Los Angeles - Im Skandal-Interview mit Oprah Winfrey (67) hatte Herzogin Meghan (39) überraschend enthüllt, dass sie und Prinz Harry (36) sich schon vor ihrer großen Hochzeit das Jawort gegeben hätten. Jetzt stellt sich heraus, dass diese Behauptung so nicht stimmt.

Am 19. März 2018 gaben sich Herzogin Meghan (39) und Prinz Harry das Ja-Wort. Die offizielle Ehe ist - entgegen Meghans Behauptung - die rechtlich Gültige.
Am 19. März 2018 gaben sich Herzogin Meghan (39) und Prinz Harry das Ja-Wort. Die offizielle Ehe ist - entgegen Meghans Behauptung - die rechtlich Gültige.  © Ben Stansall/PA Wire/dpa

"Sie haben nicht drei Tage früher vor dem Erzbischof von Canterbury geheiratet", sagte der frühere Leiter des für Hochzeiten zuständigen Fakultätsbüros der Kirche, Stephen Borton, gegenüber der Sun. "Ich denke, die Herzogin bringt da etwas durcheinander."

Im Oprah-Interview hatte Meghan behauptet, drei Tage vor der royalen Hochzeit am 19. Mai 2018 im kleinsten Kreise geheiratet zu haben: "Niemand weiß das, aber wir haben den Erzbischof angerufen. Wir haben gesagt: Dieses Spektakel, es ist für die Welt. Wir wollen unseren Bund zwischen uns. Die Eheversprechen, die gerahmt bei uns im Zimmer hängen, sind nur von uns beiden im Garten mit dem Erzbischof von Canterbury."

Laut Borton ist eine Hochzeit ohne Zeugen und nur mit dem Erzbischof rechtlich gar nicht möglich.

Ennesto Monté kurz nach Danni-Büchner-Trennung: Datet der Sänger diese bekannte Blondine?
Promis & Stars Ennesto Monté kurz nach Danni-Büchner-Trennung: Datet der Sänger diese bekannte Blondine?

Außerdem sei das Nottingham College auf dem Grundstück des Kensington-Palasts kein zugelassener Ort für eine Eheschließung.

Das Interview von Prinz Harry (l.) und Herzogin Meghan mit der Star-Moderatorin Oprah Winfrey (67) am 8. März brachte den Ex-Royals weltweite Aufmerksamkeit.
Das Interview von Prinz Harry (l.) und Herzogin Meghan mit der Star-Moderatorin Oprah Winfrey (67) am 8. März brachte den Ex-Royals weltweite Aufmerksamkeit.  © Joe Pugliese/Harpo Productions/PA Media/dpa

Die Zeremonie in Windsor sei daher die offizielle Hochzeit gewesen. "Jedes Zertifikat, das sie an der Wand hängen haben, ist kein offizielles Ehedokument", betonte Borton.

Titelfoto: Ben Stansall/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Royals: