Reality-Star (51) über heiße Affäre mit Prinz Harry: "Ich hatte die schönste Zeit meines Lebens"

London - Neue Enthüllungen über Prinz Harry (38) - Reality-TV-Star Catherine Ommanney (51) erinnert sich an eine stürmische Romanze, die sie mit dem Royal in den 2000er-Jahren erlebt haben soll. Was ist dran an den Behauptungen?

Catherine Ommanney (51) trat in amerikanischen Reality-Shows auf. Mit Prinz Harry (38) habe sie "die schönste Zeit ihres Lebens verbracht".
Catherine Ommanney (51) trat in amerikanischen Reality-Shows auf. Mit Prinz Harry (38) habe sie "die schönste Zeit ihres Lebens verbracht".  © Montage: Instagram/Catherine Ommanney

Es war im Sommer 2006, offenbarte die US-Amerikanerin der britischen Zeitung "The Sun" - auf einer Party von Freunden, da sei es geschehen.

Harry sprach sie an, stellte sich vor. Die beiden kamen ins Gespräch und verbrachten einen unvergesslichen Abend in Harrys Liebling-Nachtclub – da habe es dann gefunkt. Sie sei damals 34 Jahre alt gewesen, er 21!

"Er gab mir den unglaublichsten, leidenschaftlichsten Kuss, den ich je in meinem Leben bekommen habe", so erinnerte sich mehrfache Mutter an das erste Treffen mit dem Royal. "Ich war absolut sprachlos."

6 fragwürdige Aussagen aus Prinz Harrys Buch "Reserve": Wie ernst kann man die Biografie nehmen?
Prinz Harry 6 fragwürdige Aussagen aus Prinz Harrys Buch "Reserve": Wie ernst kann man die Biografie nehmen?

Nach der gemeinsamen Nacht habe man viel geschrieben, erzählte die 51-Jährige im Interview weiter, zwei weitere Male will sie sich dann noch mit dem Prinzen in Bars im Londoner-Nobel-Stadtteil Kensington getroffen haben. Doch dann habe der Prinz plötzlich seine Handy-Nummer geändert, räumt die Innenarchitektin ein.

Denn die Öffentlichkeit soll Wind von der Romanze bekommen haben. Ein Bild der beiden machte damals Furore. Darauf zu sehen, wie ein schüchtern wirkender Harry mit Daumen-hoch gemeinsam mit Catherine Ommanney in einer Badewanne sitzt. Beide wirken auf dem Bild vertraut.

Prinz Harry und der Reality-TV-Star - mehr als "nur Freunde" ?

Harry war damals eigentlich mit Chelsy Davy zusammen!

Waren mal ein Paar: Chelsy Davy (37) und Prinz Harry (38).
Waren mal ein Paar: Chelsy Davy (37) und Prinz Harry (38).  © JEWEL SAMAD / AFP

Trotz des abrupten Endes der kleinen Affäre will der Reality-TV-Star nicht verbittert sein, sie hege keinen Groll gegen Harry.

Im Gegenteil - sie hat die stürmische Affäre mit dem Prinzen nach eigenem Bekunden sehr genossen. Sie stellt fest: "Ich hatte die schönste Zeit meines Lebens, als ich mit Harry zusammen war."

Pikant: Im fraglichen Zeitraum war Harry noch in einer Beziehung mit Chelsy Davy (37) - Model und Kind reicher Eltern.

Skandal-Biografie des Jahres: Prinz Harrys Buch "Spare" enthüllt noch mehr Royal-Geheimnisse!
Prinz Harry Skandal-Biografie des Jahres: Prinz Harrys Buch "Spare" enthüllt noch mehr Royal-Geheimnisse!

Die Schmuckdesignerin und Unternehmerin wuchs in Simbabwe auf und hat europäische Wurzeln.

Wird Cataherine Ommanney in Harrys Autobiografie Erwähnung finden?

Prinz Harry (38) und seine Frau Meghan (41) besuchen einen öffentlichen Termin.
Prinz Harry (38) und seine Frau Meghan (41) besuchen einen öffentlichen Termin.  © Sem van der Wal / ANP / AFP

In Hinblick auf die kurz vor der Veröffentlichung stehende Autobiografie des Prinzen (deutscher Titel "Reserve") sagt die US-Amerikanerin: "Ich bezweifle, dass ich in Harrys Buch stehen werde, denn ein Prinz kann nicht mit einer 34-jährigen Mutter von zwei Kindern durchbrennen, das gehört sich einfach nicht."

Im Gegensatz zu anderen Verflossen des heute 38-jährigen Prinzen, war Ommanney, wie britische Medien recherchierten, allerdings nicht auf Harrys Hochzeit mit Megan Markle (41) eingeladen.

Doch das spiele keine Rolle, betont Catherine Ommanney im Sun-Interview. Sie wünscht dem Prinzen alles Gute: "Ich hoffe, dass Meghan auf ihn aufpasst, und ich wünsche ihm nichts anderes als Glück und Erfolg."

"Er ist ein sehr mutiger, charismatischer, unglaublich lustiger, intelligenter und liebenswerter Mensch."

Titelfoto: Montage: Instagram/Catherine Ommanney, Sem van der Wal / ANP / AFP

Mehr zum Thema Prinz Harry: