Harry und Meghan eiskalt! Warum tun sie das der Queen an?

London - Aus der ganzen Welt erreichten Queen Elizabeth II. (95) Glückwünsche, als sie am 6. Februar ihr 70. Thronjubiläum beging.

Die britische Königin Elizabeth II. (95) war am vergangenen Sonntag seit genau 70 Jahren im Amt.
Die britische Königin Elizabeth II. (95) war am vergangenen Sonntag seit genau 70 Jahren im Amt.  © Steve Parsons/PA Wire/dpa

Auch Bundeskanzler Olaf Scholz (63, SPD) gratulierte: "Ihre Regentschaft ist einzigartig und inspiriert Menschen weltweit", schrieb er am Sonntag und wünschte der Königin und ihrer Familie "alles erdenklich Gute, vor allem Gesundheit".

Sogar Thomas Markle (76), Herzogin Meghans (40) Vater, wünschte der Queen zu ihrem Platin-Jubiläum "gute Gesundheit", berichtet The Sun.

Die Einzigen, die an diesem Tag schwiegen, waren der Enkel der Monarchin, Prinz Harry (37), und dessen Ehefrau Meghan. Eine Erklärung, um die bemerkenswert lange Regierungszeit der britischen Königin zu ehren, blieb aus.

Persönlicher Brief von Königin Elizabeth II. versteigert
Queen Elizabeth II. Persönlicher Brief von Königin Elizabeth II. versteigert

Auch auf den royalen Kanälen des Ehepaares in den sozialen Netzwerken blieb es stumm. Und das ist erstaunlich! Schließlich benannten Meghan und Harry ihre Tochter Lilibet (acht Monate) nach der Königin.

Deutet das eisige Schweigen womöglich darauf hin, dass die Kluft zwischen der Königsfamilie und den Sussexes so tief wie eh und je ist und sich an dieser Situation in Wahrheit nichts verbessert hat?

Beziehung zwischen Vater und Sohn war auf dem Tiefpunkt

Herzogin Meghan (40) und ihr Ehemann, Prinz Harry (37), verließen die königliche Familie und leben seit 2020 in den USA.
Herzogin Meghan (40) und ihr Ehemann, Prinz Harry (37), verließen die königliche Familie und leben seit 2020 in den USA.  © Taidgh Barron/ZUMA Press Wire/dpa

Laut "The Sun" werde jedoch unter Adelsexperten angenommen, dass der Prinz im Juni nach Großbritannien reisen könnte, um dann an den offiziellen Feierlichkeiten teilzunehmen. Die wurden aufgrund der aktuellen Corona-Situation in den Sommer verschoben.

Allerdings behaupteten Insider laut Daily Mail, dass Harry in den vergangenen Wochen öfter mit seinem Vater, Prinz Charles (73), telefoniert habe. Zuvor soll es zwischen den beiden Männern fast ein Jahr lang kaum Kontakt gegeben haben.

Auf dem Tiefpunkt angelangt war die Beziehung zwischen Vater und Sohn, nachdem Meghan und Harry in einem explosiven Interview mit Oprah Winfrey (68) die Mitglieder des britischen Königshauses teilweise mit Vorwürfen konfrontierten und in kein gutes Licht gestellt hatten.

Queen Elizabeth II.: Führerschein aus Kriegszeiten soll zu Geld gemacht werden!
Queen Elizabeth II. Queen Elizabeth II.: Führerschein aus Kriegszeiten soll zu Geld gemacht werden!

Ob die Neuigkeit, dass die Ehefrau von Thronfolger Charles, Herzogin Camilla (74), eines Tages die Königin wird, etwas mit dem kalten Verhalten von Harry und Meghan zu tun haben könnte, ist nicht bekannt.

Titelfoto: Montage: Taidgh Barron/ZUMA Press Wire/dpa, Steve Parsons/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Queen Elizabeth II.: