Schalten Konsolen und PCs wegen der Queen in den "Trauermodus"?

London - Für viele Briten und Fans der britischen Royals ist die Welt nicht mehr dieselbe, seit Queen Elizabeth II. (†96) vergangene Woche das Zeitliche segnete. Vermehrt machen nun auch kuriose Meldungen im Zusammenhang mit dem Tod der 96-Jährigen die Runde, so sollen zum Beispiel einige Konsolen und PCs in den "Trauermodus" geschaltet haben.

Queen Elizabeth II. (†96) starb am Abend des 8. Septembers.
Queen Elizabeth II. (†96) starb am Abend des 8. Septembers.  © AFP/Andy Buchanan

"Okay, freundliche Warnung: Wenn du dein Steam Deck in den nächsten Tagen bekommst, stelle es NICHT auf englische Sprache [...] ein", schrieb User "Edcrab_" bereits wenige Tage nach dem Tod der Queen auf Twitter.

Dazu postete er ein Foto seines Handheld-Gaming-PCs, der vermeintlich nicht mehr funktionieren würde. Das Gerät würde einen "für einen Briten halten und sich in den Trauermodus versetzen und dich nichts mehr tun lassen".

Es dauerte nicht lange und andere User taten es ihm gleich. "Ich kaufe nie wieder ein Motherboard von Amazon UK, was soll die Scheiße?", schrieb der User "stckfb" und zeigte ein Foto von seinem Monitor, der lediglich eine Würdigung der Queen anzeigte.

Wirbel um Harry und Meghan: Das Paar ändert Namen seiner Kinder
Royals Wirbel um Harry und Meghan: Das Paar ändert Namen seiner Kinder

Zur endgültigen Twitter-Explosion kam es, als der User "LucasIsPersonal" ein Bild seines Nintendo-DS postete: "Ich hätte meinen 2DS nicht in Großbritannien kaufen sollen. Was zur Hölle ist das?"

Auch die Konsole aus dem Hause Nintendo schien Elizabeth II. zu gedenken. Der Post sammelte innerhalb weniger Tage mehr als 560.000 Likes, obwohl der Twitter-Kanal zu diesem Zeitpunkt nur einige Hundert Follower hatte.

Twitter-User posten "trauernde" Geräte

Was steckt wirklich hinter den Geräten im Trauermodus?

Auf dem unteren Bildschirm der kleinen Spielekonsole war zu lesen: "Dieses Gerät lässt sich nicht nutzen, solange die royale Trauerphase läuft, und es wird noch bis zum Montag, 19. September, nicht nutzbar sein." Der obere Bildschirm zeigte ein Bild der verstorbenen Königin.

Doch auch wenn einige auf die Bilder hereinfielen, so waren sie doch nur ein großer Spaß. Natürlich gibt es keinen wirklichen "Trauermodus" in britischen Konsolen und PCs. Dies wurde extra noch einmal von der Nachrichtenagentur AP überprüft, die versicherte: "Die Trauerzeit für die Königin hat keinen Einfluss auf technische Geräte."

Der Twitter-Trend lässt sich wohl eher als eine Art Parodie auf die derzeit in Großbritannien geltende offizielle Trauerphase - die tatsächlich Einfluss auf das Leben vieler Briten hat - sowie den insgesamt riesigen Wirbel um das Ableben der 96-Jährigen verstehen.

Titelfoto: Fotomontage: AFP/Andy Buchanan, Screenshot/Twitter/LucasIsPersonal

Mehr zum Thema Royals: