Russland will Spielfilm im Weltall drehen

Moskau - Klingt kosmisch! Russland will im kommenden Jahr einen Spielfilm im Weltall drehen.

Eine russische Sojus-Rakete mit dem Raumfrachter Progress MS-14 an Bord startet von der Startrampe vom Kosmodrom in Baikonur aus zur internationalen Raumstation ISS.
Eine russische Sojus-Rakete mit dem Raumfrachter Progress MS-14 an Bord startet von der Startrampe vom Kosmodrom in Baikonur aus zur internationalen Raumstation ISS.  © Ivan Tim/Roscosmos Space Agency Press Service/AP/dpa

Die Schauspieler sollen im Herbst 2021 mit einer Sojus-Kapsel zur Internationalen Raumstation ISS fliegen, teilte die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos in Moskau mit. 

Ziel des Films sei es, die Raumfahrt in Russland populärer zu machen und auch den Beruf des Kosmonauten zu "heroisieren". Produziert wird der Streifen unter anderem von Roskosmos-Chef Dmitri Rogosin und dem staatlichen TV-Sender Perwy Kanal.

Die Handlung des Films und auch die Schauspieler sind bislang noch nicht bekannt. Es soll eine offizielle Ausschreibung geben, hieß es. Raumfahrer benötigen für ihren Einsatz auf der ISS rund 400 Kilometer über der Erde in der Regel ein monatelanges Training. 

Auch die USA planen einen Dreh in der ISS. Der Hollywood-Star Tom Cruise soll eine der Hauptrollen übernehmen.

Zahlreiche Kosmonauten sagten russischen Medien am Donnerstag, dass sie keine Bedenken hätten, Schauspieler zur ISS zu schicken. Weltraumtouristen seien bereits im All gewesen, das könnten auch Schauspieler schaffen, sagte der Raumfahrer Sergej Rjasanski dem Internetportal "gazeta.ru".

Rjasanski war 2017 auf der ISS.

Titelfoto: Ivan Tim/Roscosmos Space Agency Press Service/AP/dpa

Mehr zum Thema Unterhaltung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0