Sharon Stone beim Bügeln vom Blitz getroffen "und durch die Küche geschleudert"

Beverly Hills - Was für eine unglaubliche Geschichte: Sharon Stone gestand in einem Interview für den Podcast "Films To Be Buried With" von Kollege Brett Goldstein, beim Bügeln von einem Blitz getroffen worden zu sein.

Sharon Stone (62) wäre beinahe gestorben!
Sharon Stone (62) wäre beinahe gestorben!  © Britta Pedersen/ZB/dpa

Die 62-Jährige wollte ihr Bügeleisen am Brunnen, der bei ihr direkt vor dem Haus in der kalifornischen Stadt Beverly Hills steht, füllen, als plötzlich ein Gewitter heranzog und ein Blitz in den Brunnen einschlug. 

Das Ereignis beschrieb die US-amerikanische Schauspielerin so: "Eine Hand hatte ich am Wasserhahn, die andere am Bügeleisen. Der Brunnen wurde vom Blitz getroffen, das Licht kam durch das Wasser."

Un weiter: "Ich wurde getroffen und durch die Küche geschleudert."

Glücklicherweise war Stones Mutter Dorothy (87) vor Ort und half ihrer Tochter sofort. Die wurde gleich in ein Krankenhaus gebracht. Ein angeordnetes EKG zeigte, dass Elektrizität im Körper der US-Amerikanerin war. 

Sie war nur knapp dem Tod entkommen. "Es war einfach whoa!", so die 62-Jährige.

Dieses krasse Erlebnis wird Sharon Stone wohl noch lange in Erinnerung bleiben.

Titelfoto: Britta Pedersen/ZB/dpa

Mehr zum Thema Unterhaltung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0