Alles nur geklaut? Riesiger Wirbel um deutschen Netflix-Hit "1899"!

Potsdam/São Paulo - "1899" schickt sich derzeit an, nicht nur die teuerste, sondern auch die erfolgreichste deutsche Serie aller Zeiten zu werden! Überall auf der Welt wird der Netflix-Hit von den "Dark"-Machern Baran bo Odar (44) und Jantje Friese (45) gefeiert. Doch nun sorgen Anschuldigungen einer brasilianischen Künstlerin für Wirbel.

Wurde die Idee für "1899" etwa von einem Comic geklaut?
Wurde die Idee für "1899" etwa von einem Comic geklaut?  © Netflix

Die Mystery-Serie gibt Rätsel auf – sowohl auf der Story-Ebene, als auch in der echten Welt. Haben sich bo Odar und Friese etwa bei den Ideen der Zeichnerin Mary Cagnin bedient?

Dem Drehbuchautoren-Ehepaar gelang mit "Dark" der internationale Durchbruch. Plötzlich kannte man auf der ganzen Welt eine deutsche Serie. Die Erwartungen auf den größtenteils von Friese geschriebenen und von bo Odar umgesetzten Nachfolger waren dementsprechend immens.

Doch die erste Staffel von "1899", die rund 50 Millionen Euro gekostet haben soll, hielt dem Druck stand. Alleine in den ersten Tagen nach der Veröffentlichung verfolgten Millionen Zuschauer auf der ganzen Welt die rätselhaften Geschehnisse an Bord der Kerberos. Auf der Bewertungsplattform IMDb steht die Serie aktuell bei sehr starken 8,0 Punkten.

Von wegen Krise! "Harry & Meghan" bringen Netflix Abonnenten-Flut
Netflix Von wegen Krise! "Harry & Meghan" bringen Netflix Abonnenten-Flut

Doch nun könnte der Erfolg einen äußert faden Beigeschmack bekommen. Auf Twitter machte die brasilianische Künstlerin Mary Cagnin Anschuldigungen publik, dass einige zentrale Elemente der Show von ihr gestohlen worden seien. Ihr mit Belegen versehener Post schlug in den sozialen Medien hohe Wellen.

Bediente sich "1899" bei der Künstlerin Mary Cagnin?

"1899" soll von "Black Silence" abgekupfert sein

Der Cast der ersten Staffel der deutschen Mystery-Serie "1899".
Der Cast der ersten Staffel der deutschen Mystery-Serie "1899".  © Netflix/Rasmus Voss

"ICH BIN SCHOCKIERT. Heute ist der Tag, an dem ich herausfand, dass die Serie '1899' einfach identisch mit meinem Comic 'Black Silence' ist, der 2016 veröffentlicht wurde", schrieb Cagnin auf Twitter.

In einem Thread erklärte sie, was angeblich alles von ihr gestohlen wurde und zeigte Seite an Seite, wie sehr sich ihr Comic und die Serie ähneln würden.

"Es ist alles da: die Schwarze Pyramide. Die Todesfälle im Schiff. Die multinationale Crew. Die scheinbar seltsamen und unerklärlichen Dinge", führte die Künstlerin aus.

"Squid-Game" Reality-Show erntet schon bei Dreharbeiten Kritik: Netflix verteidigt sich gegen Vorwürfe
Netflix "Squid-Game" Reality-Show erntet schon bei Dreharbeiten Kritik: Netflix verteidigt sich gegen Vorwürfe

Selbst "subtile Details der Handlung, wie die persönlichen Dramen der Charaktere, einschließlich ihres mysteriösen Todes" sollen die "1899"-Schöpfer von ihr übernommen haben.

Tatsächlich lässt sich eine Ähnlichkeit der von ihr geposteten Serien- und Comic-Ausschnitte nicht abstreiten. Ob es sich bei "1899" tatsächlich um ein Plagiat handelt, muss allerdings noch von neutraler Seite festgestellt werden.

Mary Cagnin ist seit Jahren als Comic-Zeichnerin tätig

"Ich habe viel geweint"

Auf Twitter zeigte sich die Künstlerin untröstlich: "Ich habe viel geweint. Mein Traum war es schon immer, national und international für meine Arbeit anerkannt zu werden. Und so etwas zu sehen, bricht mir wirklich das Herz." Man habe in Brasilien nur wenige Möglichkeiten, seine Arbeit zu zeigen und dafür anerkannt zu werden.

"Black Silence" sei nur ein kurzes Werk, quasi eine Kurzgeschichte. "Es ist sehr einfach, in 12 Stunden der Serie all diese 'Referenzen' zu verwässern, aber die Essenz dessen, was ich geschaffen habe, ist da", war sich Cagnin sicher.

Sollte an den Behauptungen der Zeichnerin tatsächlich etwas dran sein, wäre es ein echter Skandal. Netflix äußerte sich bislang allerdings noch nicht zu den Vorwürfen.

Titelfoto: Netflix

Mehr zum Thema Netflix: