TV-Sensation: Stefan Raab bastelt offenbar an "TV total"-Comeback!

Köln - Es wäre wohl die TV-Sensation des Jahres. Anscheinend plant Stefan Raab (54) ein Comeback seiner Late-Night-Show "TV total". Hat der Kölner Kult-Moderator also endlich den sehnlichsten Wunsch seiner Fans erhört?

Stefan Raab (54) ist seit seinem Rückzug aus der Öffentlichkeit zu einem TV-Phantom geworden: Man weiß, dass es ihn noch gibt, aber man sieht ihn nicht mehr.
Stefan Raab (54) ist seit seinem Rückzug aus der Öffentlichkeit zu einem TV-Phantom geworden: Man weiß, dass es ihn noch gibt, aber man sieht ihn nicht mehr.  © Jörg Carstensen/dpa

Als Raab sich im Dezember 2015 nach insgesamt 2303 Ausgaben des beliebten ProSieben-Formats aus dem Fernsehen zurückzog, endete mit dem letzten Gang über seine wackelige Show-Treppe eine Ära.

Der Spiegel will nun aus Branchenkreisen erfahren haben, dass der 54-Jährige unter strenger Geheimhaltung an einer Wiederbelebung seiner Erfolgsmarke arbeitet. Die erste Folge könnte demnach schon ab Herbst über die Bildschirme flimmern. Produzieren möchte Raab die Show mit seiner eigenen Produktionsfirma Raab TV.

Angeblich arbeitet der Entertainer bereits seit dem vergangenen Jahr an der Idee eines "TV total"-Comebacks. Höchst unwahrscheinlich ist allerdings, dass er selbst wieder in die Rolle des Moderators schlüpfen wird. Seit Raab sich vor sechs Jahren aus der Öffentlichkeit zurückzog, betätigte er sich vor allem als Produzent.

Alles was zählt: Justus will Ex-Frau Malu bestechen
Alles was zählt Alles was zählt: Justus will Ex-Frau Malu bestechen

Als neuer Host wurde Sebastian Pufpaff (44) ins Spiel gebracht, bestätigt wurden diese Informationen bisher aber nicht. Der Kabarettist moderiert seit Frühjahr 2020 die 3sat-Satireshow "Noch nicht Schicht", für die er den Grimmepreis erhielt. Die Sendung wird jedoch nicht weitergeführt.

ProSieben bestätigt Rückkehr nicht, findet Idee aber "verlockend"

Der Bonner Kabarettist Sebastian Pufpaff (44), hier bei der Verleihung des Deutschen Comedypreises, ist wohl als Moderator für die Show im Gespräch.
Der Bonner Kabarettist Sebastian Pufpaff (44), hier bei der Verleihung des Deutschen Comedypreises, ist wohl als Moderator für die Show im Gespräch.  © Henning Kaiser/dpa

Ein Schicksal, das den Bonner und Raab vereint, dessen RTL-Show "Täglich frisch geröstet" mit Jens Heinz Richard Knossalla (34), besser bekannt als Knossi, ebenfalls abgesetzt wurde. Der Showmaster trat zwar auch hier nicht selbst vor die Kamera, zog aber im Hintergrund als Produzent und Ideengeber die Fäden. Doch das Konzept ging nicht auf. Die Quoten stürzten in den Keller.

Die Einstellung des Formats war vor allem für Raab eine herbe Niederlage. Wurde doch bislang stets alles zu Gold, was der "TV-total"-Macher aus dem Boden stampfte. Doch wer Raab kennt, der weiß, Niederlagen haben den fleischgewordenen Ehrgeizling meist noch stärker gemacht.

Laut dem Bericht des Spiegel soll das neue "TV total" zunächst einmal pro Woche über den Bildschirm flimmern. Also ganz so, wie zu Beginn des legendären Formats im Jahr 1999. Später lief die Sendung dann sogar viermal in der Woche.

Unterste Schublade! Single-Mann beleidigt Frauen in RTL-Datingshow
TV & Shows Unterste Schublade! Single-Mann beleidigt Frauen in RTL-Datingshow

Welcher Fernsehsender die Neuauflage ausstrahlen wird, ist noch unklar. Auf Anfrage sagte ein ProSieben-Sprecher dem Spiegel, man könne die Rückkehr der Show zu ihrem Heimatsender "leider nicht bestätigen. Auch wenn die Idee noch so verlockend klingt".

Titelfoto: Jörg Carstensen/dpa

Mehr zum Thema Unterhaltung: