TV-Sternchen hält 11-jähriger Tochter Vibrator ins Gesicht

Los Angeles - Das amerikanische TV-Sternchen Farrah Abraham (29) bekommt einen Shitstorm ab, weil sie ihrer 11-jährigen Tochter in einem TikTok-Video ein Sexspielzeug unter die Nase hält.

Links seht ihr Farrah Abraham (29) und ihre kleine Tochter (11) und rechts seht ihr einen Ausschnitt aus dem TikTok-Video - inklusive Vibrator. (Bildmontage)
Links seht ihr Farrah Abraham (29) und ihre kleine Tochter (11) und rechts seht ihr einen Ausschnitt aus dem TikTok-Video - inklusive Vibrator. (Bildmontage)  © tiktok.com/@farrahandsophia

Farrah Abraham ist überhaupt erst bekannt geworden, weil sie mit 17 Jahren in Reality-TV-Sendungen wie "16 and pregnant" und "Teen Mom" aufgetreten ist. Nun zweifeln viele daran, ob man sie mit 29 Jahren eine gute Mutter nennen kann.

Denn das TV-Sternchen musste vor Kurzem einen Shitstorm über sich ergehen lassen, nachdem sie in einem TikTok-Video ihrer 11-jährigen Tochter Sophia einen Vibrator vor das Gesicht gehalten hat.

In dem Video sitzen Mutter und Tochter zusammen im Auto, und Farrah reicht ihrer Kleinen im Beifahrersitz alle möglichen Gegenstände, zum Beispiel ihre Handtasche, ein Hündchen - und letztlich eben auch ein Sexspielzeug, zum Glück wenigstens noch in der Originalverpackung.

Aus irgendeinem nicht ersichtlichen Grund steht am oberen Rande des Clips auch noch der Hashtag #BlackLivesMatter. Aber einen Zusammenhang können wir da nicht erkennen.

Das Video hat Farrah Abraham Anfang Juni 2020 auf TikTok veröffentlicht und auf Instagram geteilt. In den Beschreibungstext schrieb sie: "Bei der Entstehung dieses Videos sind weder Kinder noch Hunde zu Schaden gekommen."

In den Kommentaren unter dem Clip gab es sofort Kritik. Ein User fragte zum Beispiel: "Hat ein Vibrator gerade Sophia im Gesicht getroffen?" Eine andere Instagram-Nutzerin schreibt: "Das Mädel ist sowas wie von nicht geeignet, Mutter zu sein."

Farrah Abraham reagiert nun auf die negativen Kommentare und erklärt gegenüber der Webseite US Weekly, dass es nur ein harmloser Spaß gewesen sei. Das Video wäre als Teil eines Online-Trends entstanden, bei dem es darum ginge, "komische Sachen zu machen, und Leuten Dinge ins Gesicht zu drücken".

Farrah Abraham ist überzeugt von ihren Fähigkeiten als Mutter

Das "Mom-Shaming" würde ihr nicht viel ausmachen, denn sie sei eine gute Mutter: "Ich ziehe meine Tochter groß, und wir haben so viel Spaß auf Tiktok. Ich finde, ich mache das ziemlich klasse."

Als Reality-Sternchen musste Farrah Abraham schon viel aushalten, zum Beispiel weil sie angeblich zu fett für Dessous sein soll oder weil sie Werbung für Anal-Spielzeug gemacht hat.

Ihrer Tochter wolle sie nun auch schon frühzeitig beibringen, mit Kritikern umzugehen. Die 11-Jährige hat schließlich selbst schon einen Instagram-Kanal mit mehr als 600.000 Followern.

Titelfoto: tiktok.com/@farrahandsophia

Mehr zum Thema Unterhaltung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0