"Alles was zählt": Ein weiterer Star verlässt die RTL-Soap

Essen – Nach Cheyenne Pahde (26), die ihr "AWZ"-Aus in der vergangenen Woche öffentlich bekannt gab, kündigte nun auch Barbara Prakopenka (29) nach nur vier Monaten ihren Abschied von "Alles was zählt" an – möglicherweise nicht für immer.

Die 29 Jahre alte Barbara Prakopenka wird "Alles was zählt" nach nur vier Monaten wieder verlassen.
Die 29 Jahre alte Barbara Prakopenka wird "Alles was zählt" nach nur vier Monaten wieder verlassen.  © Screenshot/Instagram/barbara.prakopenka

Vermutlich hatten Fans sich gerade erst an das Soap-Gesicht gewöhnt. Denn Prakopenka spielte gerade einmal für vier Monate die Rolle der bissigen Greta Voss.

Wie "RTL" nun bekannt gab, soll diese Zeit nun aber vorbei sein. "Ich habe es wirklich sehr genossen", erzählte Prakopenka. "Ich hatte tolle Spielpartner und hatte eine wirklich schöne Geschichte zu erzählen."

Ihr letztes großes Highlight: die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften. Dort musste Greta sich geschlagen geben und ihrer Rivalin Chiara das Feld überlassen. Keine einfache Situation für die sonst sehr ehrgeizige Sportlerin.

"Inas Nacht": Darum saß Ben Becker mit Udo Lindenberg nackt in einer Wanne
TV & Shows "Inas Nacht": Darum saß Ben Becker mit Udo Lindenberg nackt in einer Wanne

Diese Drehtage seien die "Kirsche auf der Torte" gewesen, wie die Schauspielerin kürzlich im Interview verriet. Glitzernde Kostüme, viele tolle Installationen und intensive Trainings-Einheiten.

Prakopenka wird aber nicht nur diese Drehtage vermissen, sondern vor allem ihre Outfits und die Jogging-Anzüge, in die sie jeden Morgen vor Drehbeginn schlüpfen durfte.

Barbara Prakopenka ist nach Hamburg gezogen

Wird Greta in Zukunft noch einmal zurückkehren?

Ende Juli ist Greta ein letztes Mal zu sehen

Chiara (Alexandra Fonsatti, 28) war Gretas größte Konkurrentin bei "Alles was zählt".
Chiara (Alexandra Fonsatti, 28) war Gretas größte Konkurrentin bei "Alles was zählt".  © TVNOW / Julia Feldhagen

Auch die Rolle als Greta ist der 29-Jährigen in den letzten Monaten ans Herz gewachsen. "Greta ist nicht nur böse. Man könnte mit ihr vielleicht ganz viel Spaß haben, wenn man sie nicht auf dem Eis treffen würde", erklärte die Schauspielerin lachend.

Eine ihrer Aussagen könnte den Fans Hoffnung geben: Denn Prakopenka könnte sich in Zukunft vorstellen, noch einmal als Greta aufzutauchen und auch "Alles was zählt" schrieb auf der eigenen Instagram-Seite: "Vielleicht findet Greta ja irgendwann ihren Weg zurück nach Essen..."

Warum Prakopenka die Serie schon wieder verlässt, ist nicht bekannt. Die Schauspielerin zog allerdings vor einigen Wochen nach Hamburg. "In Hamburg hab ich Barbara, mein Glück und die Liebe wiedergefunden. Und dann hab ich gelächelt", schrieb sie zu einem Foto bei Instagram.

Jörn Schlönvoigt meldet sich aus GZSZ-Auszeit und kündigt Serien-Rückkehr an
GZSZ Schauspieler Jörn Schlönvoigt meldet sich aus GZSZ-Auszeit und kündigt Serien-Rückkehr an

Ihren Worten nach zu urteilen, fühlte sich die junge Schauspielerin in den letzten Wochen offenbar nicht immer gut. Es sieht allerdings ganz so aus, als würde das an ihrem neuen Wohnort nun anders sein. Für Prakopenka scheint es eine rosige Zukunft in Hamburg zu geben.

Wie Gretas letzte Momente in der beliebten Vorabend-Serie allerdings genau ausschauen, bleibt vorerst ein Geheimnis.

Ende Juli wird sie zum letzten Mal über das Eis flitzen. RTL zeigt "Alles was zählt" immer von montags bis freitags um 19.05 und jederzeit auf TVNOW.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/barbara.prakopenka

Mehr zum Thema Alles was zählt: