AWZ-Justus droht Isabelle: "Beim nächsten Mal erholen sich Ihre Augen nicht!"

Essen - Er gibt noch immer nicht auf! Justus Albrecht lässt bei "Alles was zählt" keine Möglichkeit aus, seinem Bruder Finn wegen dessen Affäre zu Schwägerin Malu langfristig zu schaden. Nachdem sich seine größte Hoffnung in der kommenden AWZ-Woche zerschlägt, braucht er Plan B - und dafür Isabelle Reichenbach!

ACHTUNG, SPOILER!

Justus Albrecht hat noch nicht genug und schmiedet den nächsten Racheplan.
Justus Albrecht hat noch nicht genug und schmiedet den nächsten Racheplan.  © TVNow

Zunächst versucht Justus (gespielt von Matthias Brüggenolte, 42), seine Konkurrentin Astrid Maaß (Wiebke Adam-Schwarz, 53) im Rennen um den Vorstandsposten der Albrecht-Finance-Group einzuschüchtern.

"Ziehen Sie Ihre Kandidatur zurück", fordert er sie auf. "Sie wollen mich nicht als Feind haben. Das ist nur eine kleine Warnung."

Glücklicherweise hört die Maaß gegenüber skeptische Jenny Steinkamp (Kaja Schmidt-Tychsen, 39) das Gespräch mit und ist sich jetzt endgültig sicher, dass Maaß auf der Seite des Guten ist und sich tatsächlich gegen Justus gestellt hat.

Die nächste Überraschung für Justus lässt nicht lang auf sich warten. Nach Feierabend im Zentrum will er mit seiner Frau Malu (Lisandra Bardél, 31) mit einem Glas Champagner anstoßen und einen stressigen Tag ausklingen lassen.

"Lieber nicht. Ich sollte erstmal keinen Alkohol trinken", teast Malu vorsichtig ihre mögliche Schwangerschaft an. "Es ist noch nicht sicher, aber ich bin überfällig."

Obwohl der Schwangerschaftstest aussteht, berichtet Justus seinem verhassten Bruder Finn (Christopher Kohn, 36) sofort von dem Baby. Der hat immer noch Gefühle für Malu und ist geschockt von den News.

Doch es kommt auch noch knüppeldick für Justus: Er verliert das Rennen um den Vorstandsvorsitz hauchzart gegen Astrid Maaß. Es brodelt in ihm.

Alles was zählt: Justus Albrecht droht Isabelle Reichenbach

Gemeinsam mit Isabelle Reichenbach, der Ex seines Bruders Finn, will Justus ihn fertig machen.
Gemeinsam mit Isabelle Reichenbach, der Ex seines Bruders Finn, will Justus ihn fertig machen.  © TVNow

Nach außen hin gibt sich Justus nach der Niederlage stark, will sich nun voll auf Malu und das gemeinsame Baby konzentrieren.

Bitter für das Ehepaar: Malu bekommt ihre Periode und ist doch nicht schwanger. In Justus staut sich noch mehr Wut auf.

Er will sofort mit Isabelle Reichenbach (Ania Niedieck, 37) sprechen. "Sie erinnern sich noch an unsere Abmachung?", fragt er sie und spielt auf Isabelles gefälschten Schwangerschaftstest für Malu an, der ihr damals ein Baby bescheinigte, das nicht existierte.

Isabelle hat dadurch die erhoffte Hochzeit von Malu und Justus erzwungen, wodurch sich Malu nicht mehr für Finn entscheiden konnte, für den Isabelle noch Gefühle hat.

Justus zwingt Isabelle regelrecht, ihn bei seinem nächsten Racheplan zu unterstützen. "Sie sollten wissen, wozu ich fähig bin. Beim nächsten Mal erholen sich Ihre Augen vielleicht gar nicht", holt er die Horror-Geschichte um die Beauty-Attacke noch einmal ins Gedächtnis der Blondine.

Er bescheinigt ihr: Wenn sie ihm hilft, lässt er sie ein für allemal in Ruhe. "Wenn Sie sich weiterhin an ihren pedikürten Nägeln erfreuen wollen, tun Sie genau das, was ich Ihnen sage", wird er deutlich. Er wolle Finn "alles nehmen, was ihm wichtig ist. Und Sie werden mir dabei helfen!"

Wie es weitergeht, seht Ihr in den nächsten Tagen bei "Alles was zählt", immer montags bis freitags ab 19.05 Uhr bei RTL oder schon jetzt auf Abruf bei TVNOW.

Titelfoto: Bildmontage: TVNOW

Mehr zum Thema Alles was zählt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0