Alles was zählt: Malu hat schon einen Namen fürs ungeborene Baby

Essen - Jenny macht sich bei "Alles was zählt" weiter vor, keinerlei Gefühle mehr für Justus zu haben, nachdem sie die Affäre beendet hat. Derweil scheint er von seiner Ex-Frau Malu vor vollendete Tatsachen gestellt zu werden.

ACHTUNG, SPOILER!

Jenny will die Affäre mit Justus (l.) schnell vergessen.
Jenny will die Affäre mit Justus (l.) schnell vergessen.  © RTL/Julia Feldhagen

Jenny (gespielt von Kaja Schmidt-Tychsen, 40) spricht noch einmal mit Justus (Matthias Brüggenolte, 42) und will ihm weismachen, die Affäre vergessen zu haben und ganz easy eine platonisch-geschäftliche Beziehung mit ihm aufrechterhalten zu wollen.

"So, wie du mich gerade angeschaut hast, kannst du mir nicht sagen, dass du nichts für mich empfindest. Ich war gerade dabei, mich in dich zu verlieben", sagt er ihr. Jenny kühl: "Ist aber so. Wenn ich dir die falschen Signale gesendet hab, tut's mir leid. Da ist nichts und da wird auch nie wieder etwas sein."

Man merkt ihr an, dass sie nicht zu 100 Prozent hinter ihren Aussagen steht. Aber Justus' private Umstände machen es ihr scheinbar unmöglich, mehr zuzulassen.

Alles was zählt: Zugedröhnter Neuzugang fast vergewaltigt!
Alles was zählt Alles was zählt: Zugedröhnter Neuzugang fast vergewaltigt!

Schließlich war kürzlich seine von ihm schwangere Ex-Frau Malu wieder bei ihm eingezogen, nachdem diese die Trennung von seinem Bruder Finn verkraften musste.

Malu (l.) nennt ihr ungeborenes Baby schon beim Namen.
Malu (l.) nennt ihr ungeborenes Baby schon beim Namen.  © RTL/Julia Feldhagen

Alles was zählt: "Warum hast du mich in Angola nicht einfach sterben lassen?"

Finn wird wieder ausfällig gegen seinen Bruder.
Finn wird wieder ausfällig gegen seinen Bruder.  © RTL/Julia Feldhagen

Jennys Vater Richard (Silvan-Pierre Leirich, 61) merkt seiner Tochter an, dass sie ihrer Entscheidung nachtrauert.

"Du hast ihm gesagt, dass du nie Gefühle für ihn hattest? Und du glaubst, dass das die richtige Entscheidung war?", will er wissen. Jenny beschreibt ihr Dilemma: "Wenn Malu nicht von ihm schwanger... Ist sie aber. Die beiden sind jetzt zusammengezogen, da ist ja klar, was als Nächstes kommt."

Richard rät ihr, es zu riskieren, schließlich liebe sie ihn doch: "Trennen kannst du dich immer noch!"

AWZ-Simone flippt aus: "Korrupte, alte, widerliche Hexe!"
Alles was zählt AWZ-Simone flippt aus: "Korrupte, alte, widerliche Hexe!"

Unterdessen treffen die Brüder Justus und Finn (Christopher Kohn, 37) vor dem Zentrum aufeinander.

"Und, bist du zufrieden? Jetzt hast du Malu zurück und bald dieses kleine, süße Baby, das du unbedingt wolltest. Warum hast du mich in Angola nicht einfach sterben lassen?", stichelt der Blondschopf.

Justus habe die nervlich am Boden liegende Malu nur aufgefangen. Finn: "Und jetzt bleibt sie direkt, wie praktisch..."

Malu regt sich anschließend über die Rückkehr von Greta auf. Justus warnt: "Das ist bestimmt nicht gut für das Baby und für dich." Doch die Schwangere überrascht mit der Aussage: "Ich glaube, Dina findet es gut, wenn ein bisschen Action ist."

Ist da also schon die Entscheidung über den Namen gefallen?

Wie es weitergeht, seht Ihr in den nächsten Tagen bei "Alles was zählt" (AWZ), immer montags bis freitags ab 19.05 Uhr bei RTL oder schon jetzt auf Abruf bei RTL+.

Titelfoto: Bildmontage: RTL/Julia Feldhagen

Mehr zum Thema Alles was zählt: