Anne Will kommt später, aber hat Bundeskanzler Olaf Scholz zu Gast!

Berlin - Es ist angenehm auffällig bei der neuen Bundesregierung, dass man fast die komplette Ministerriege oft in Talkshows sieht und hört - diesmal wird Bundeskanzler Olaf Scholz (63, SPD) bei Anne Will (56) zu Gast sein!

Moderatorin Anne Will (56) führt durch den Sonntagstalk im Ersten - diesmal zu Gast: Bundeskanzler Olaf Scholz (63, SPD)
Moderatorin Anne Will (56) führt durch den Sonntagstalk im Ersten - diesmal zu Gast: Bundeskanzler Olaf Scholz (63, SPD)  © NDR/Wolfgang Borrs

Freitagnachmittag gab das Erste bekannt: "Bundeskanzler Olaf Scholz stellt sich den Fragen von Anne Will."

Seit mehr als einem Monat führt Wladimir Putin (69) Krieg gegen die Ukraine - für Bundeskanzler Olaf Scholz ist es die "Zeitenwende".

Die Bundesregierung reagierte schnell auf das Kriegsgeschehen - wenn auch zunächst mit einem "5000-Schutzhelm-Fauxpas". Die versprochenen "5000 Helme" standen in der Kritik, wurden als "zu wenig" Hilfe angesehen.

Truckerin Jessy auf 180: "Du Arschloch, du blödes!"
TV & Shows Truckerin Jessy auf 180: "Du Arschloch, du blödes!"

Inzwischen handelt die Regierung sogar mit Waffenlieferungen sowie der Ankündigung einer massiven Erhöhung der Verteidigungsausgaben in Milliarden-Höhe.

Ein sofortiges vollständiges Energieembargo gegen Russland lehnte der allerdings Kanzler bisher ab. Zu groß sei die Abhängigkeit vom russischen Gas, die Folgen für Deutschland seien zu ungewiss. Auch hier ist langsam eine Änderung der Sichtweise erkennbar.

Ein direktes Eingreifen der NATO ins Kriegsgeschehen schließt Scholz jedoch aus - zu groß die Wahrscheinlichkeit eines Dritten Weltkrieges.

Wie soll der russische Präsident gestoppt werden? In dieser Situation fordert der Präsident der Ukraine, Wolodymyr Selenskyj (44), von Deutschland "die Führungsrolle" - wie muss diese aussehen? Können die von der Ampel-Koalition beschlossenen Maßnahmen gegen hohe Energiekosten die Bevölkerung entlasten? Und: Ist die Hoffnung auf ein friedliches Europa für lange Zeit vorbei?

Diese und weitere Fragen wird Moderatorin Anne Will am Sonntagabend stellen.

Bundeskanzler Olaf Scholz (63, SPD).
Bundeskanzler Olaf Scholz (63, SPD).  © Michael Kappeler/dpa

ARD-Programm mit vielen Änderungen

TV-Tipp: "Anne Will" kommt 15 Minuten später als gewohnt. Zunächst dauern die "Tagesschau" um 20.15 Uhr länger (bis 20.20 Uhr). Nach dem "Tatort: Hubertys Rache" aus Köln kommen dann auf ungewohntem Platz die "Tagesthemen extra" mit Moderatorin Caren Miosga (52). Im Anschluss dann ab 22 Uhr ist "Anne Will" dran - mit dem Bundeskanzler.

Titelfoto: NDR/Wolfgang Borrs

Mehr zum Thema TV & Shows: