Neue Krimi-Reihe im MDR: Gejagt wird ein Frauen-Mörder!

Von Björn Strauss

Magdeburg - Eine rasante Mini-Serie für den MDR entsteht derzeit in Magdeburg! 

"Schneller als die Angst"- Dreharbeiten für die ARD Degeto/MDR-Thrillerreihe haben in Magdeburg begonnen (v. li. n. re.: Florian Baxmeyer (Regie), Felix Klare (André Haffner), Friederike Becht (Rolle Sonja "Sunny" Becker).
"Schneller als die Angst"- Dreharbeiten für die ARD Degeto/MDR-Thrillerreihe haben in Magdeburg begonnen (v. li. n. re.: Florian Baxmeyer (Regie), Felix Klare (André Haffner), Friederike Becht (Rolle Sonja "Sunny" Becker).  © ARD Degeto/MDR / Stephan Rabold

Die Jagd auf einen Mörder werde "zum Psychogramm seiner Beteiligten": Je näher die junge, ehrgeizige LKA-Fahnderin Sunny dem Frauenmörder kommt, umso mehr muss sie erkennen, dass sie das Spiel gegen das Böse nicht gewinnen kann, ohne sich mit sich selbst auseinanderzusetzen, so der Sender.

Die Zuschauer bekommen es also mal wieder mit einer emotional zerrütteten Polizistin zu tun.

Ihr eigenes Trauma sei ihr genauso auf den Fersen wie sie selbst dem manipulativen Mörder. 

"In dieser Grenzsituation werden Sunnys individuelle Beziehungen zu ihren Kolleginnen und Kollegen in ihrer Polizeifamilie immer bedeutender." 

Das klingt doppelt spannend.

Tatort-Kommissar Felix Klare (41, rechts) in einer anderen Rolle: Er gibt in der ARD/MDR-Produktion einen brutalen Frauenmörder.
Tatort-Kommissar Felix Klare (41, rechts) in einer anderen Rolle: Er gibt in der ARD/MDR-Produktion einen brutalen Frauenmörder.  © SWR/Johannes Krieg

Regie führt übrigens Florian Baxmeyer (der bereits unzählige "Tatorte" verantwortete).

Im August haben die Dreharbeiten in Magdeburg für die Thriller-Reihe "Schneller als die Angst" (so zumindest der Arbeitstitel) nach einer Originalidee von Klaus Arriens (u. a. "Rote Rosen" und "Letzte Spur Berlin") und Thomas Wilke ("In aller Freundschaft") begonnen. Sie zeichnen auch für die Drehbücher verantwortlich.

Worum geht's? Der Stuttgarter Tatort-Kommissar Felix Klare (41) gibt den brutalen Frauenmörder. Er flieht aus der JVA. Auf seinen Fersen ist ihm die junge Zielfahnderin Friederike Becht (33, Sunny).

Christoph Pellander, Abteilungsteiler Redaktion- und Programmmanagement ARD Degeto erklärt über das Serienprojekt: "Wir folgen der jungen Magdeburger Polizeibeamtin Sunny Becker bei ihrer atemlosen Jagd nach einem flüchtigen Frauenmörder. 

Durch die intensive Erzählweise werden wir soghaft in ihre vielschichtige Geschichte mithineingezogen. Ich bin überzeugt: Diese Thrillerserie wird die Zuschauerinnen und Zuschauer des Ersten und der ARD Mediathek vor den Bildschirmen und Screens in Atem halten!"

Na, da sind wir gespannt! 

MDR-Fernsehfilmchefin Jana Brandt ist "stolz, mit 'Schneller als die Angst' eine packende Thrillerserie gemeinsam mit der ARD Degeto auf den Weg zu bringen. ... Dabei investieren wir nicht nur in das lineare Programm, sondern bringen gemeinsam mit der ARD Degeto diese neue, aufwendige Produktion für die Serienoffensive der ARD Mediathek an den Start."

Gezeigt wird die Serie sowohl als 3 mal 90 Minuten in der Late-Prime-Time im Ersten als auch als 6 mal 45 Minuten in der ARD-Mediathek.

Titelfoto: ARD Degeto/MDR / Stephan Rabold

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0