"Um Himmels Willen"-Fans sauer! Sendestart für letzte Staffel steht fest

Kaltenthal - Nahezu 20 Jahre lang waren sie wie Hund und Katz' - Nonne Janina Hartwig (59) und Bürgermeister Fritz Wepper (79). Im November gab's die traurige Nachricht: "Um Himmels Willen" wird beendet. Jetzt steht fest, wann die letzte - die 20. (!) - Staffel im Ersten läuft.

Als Nikolaus war Fritz Wepper (79) im Dezember 2020 unterwegs - ab März laufen die letzten Episoden.
Als Nikolaus war Fritz Wepper (79) im Dezember 2020 unterwegs - ab März laufen die letzten Episoden.  © Barbara Bauriedl/ARD Degeto/dpa

Über 250 Folgen liefen schon. Nun kommen die letzten 13. Das wird für die Fans sicherlich ein Abschied mit Tränen.

Der Starttermin für die finalen Episoden ist fürs Frühjahr festgezurrt: Die ARD zeigt sie ab 30. März auf altbewährtem Platz dienstags zur Primetime. Zum Staffelstart gibt's sogar eine Doppelfolge zu sehen.

Wie immer stehen Ordensschwester Hanna (Hartwig) und ihre Mitschwestern unter enormem Druck, denn Oberin Theodora (Nina Hoger, 59) will, dass es im Kloster "rentabel" zugehen soll.

Peter Maffay gesteht musikalischen Makel: "Weil ich es nicht kann!"
Peter Maffay Peter Maffay gesteht musikalischen Makel: "Weil ich es nicht kann!"

Schließlich soll der neue Weihbischof Landkammer (Wolfgang Böck, 68) keinen Vorwand finden, das altehrwürdige Kloster mal wieder loszuwerden.

Die übliche Dauerfehde zwischen Bürgermeister und Ordensschwester

Die Schauspieler Fritz Wepper und Janina Hartwig hier in einer Pause während der Dreharbeiten der ARD-Fernsehserie "Um Himmels Willen".
Die Schauspieler Fritz Wepper und Janina Hartwig hier in einer Pause während der Dreharbeiten der ARD-Fernsehserie "Um Himmels Willen".  © Ursula Düren/dpa

Und Bürgermeister Wöller (Wepper)? Der steht erneut vor einer großen Herausforderung: Die nächsten Bürgermeisterwahlen stehen an, und Wöller will für seine Partei nochmal antreten! Seine "Parteifreunde" aber haben andere Pläne. Sie wollen ihn nicht mehr - Wöller zieht allein als Parteiloser in den Kampf ums höchste Amt des Städtchens.

Ein chinesischer Großkonzern sucht einen geeigneten Standort für ein Batterie-Werk. Das kommt ihm gelegen. Angeblich lagert in Kaltenthal sogar ein Lithium-Vorkommen - ausgerechnet unter dem Klosterwald. Und kommt's zum Kampf um das Kloster in seine finale Runde...

Durchschnittlich 6,5 bis 7 Millionen Zuschauer schauen den Kaltenthalern zu - das sind super Quoten für die Dauerfehde zwischen Politik und Religion!

Oliver Pocher ist fassungslos: Berühmtes Model hält Baby auf dem Arm, beide sind nackt
Oliver Pocher Oliver Pocher ist fassungslos: Berühmtes Model hält Baby auf dem Arm, beide sind nackt

Programmdirektor Volker Herres (63) meint zum Schluss: "Weil alles seine Zeit hat. Und es bedarf eines großen Mutes aufzuhören, wenn die Zeichen gut stehen. Jede Geschichte, jedes Lied, jede Erzählung, einfach alles hat einen Anfang und ein Ende."

Titelfoto: Ursula Düren/dpa

Mehr zum Thema TV & Shows: