Großes "Bachelor"-Wiedersehen: Frostige Stimmung und viele Tränen

Köln - Am Mittwochabend wird das große "Bachelor"-Wiedersehen bei RTL ausgestrahlt. Der Talk "Nach der letzten Rose" mit Niko Griesert (30) ist aber bereits seit Samstag für TVNOW-Kunden zu sehen war ziemlich emotional. Am Ende wurde natürlich auch die Frage geklärt, ob Niko mit seiner Auserwählten Mimi (26) noch zusammen ist.

ACHTUNG, SPOILER!

"Bachelor" Niko Griesert (30) musste sich Samstagabend im Talk "Nach der letzten Rose" bei TVNOW den Fragen von Moderatorin Frauke Ludowig (57) stellen.
"Bachelor" Niko Griesert (30) musste sich Samstagabend im Talk "Nach der letzten Rose" bei TVNOW den Fragen von Moderatorin Frauke Ludowig (57) stellen.  © TVNow

Die diesjährige Staffel der populären RTL-Kuppelshow verlief ziemlich turbulent - rückblickend betrachtet hatte Bachelor Niko sich das Liebes-Abenteuer sicher leichter vorgestellt.

Der 30-Jährige hatte sich sogar selbst als "Katastrophen-Bachelor" bezeichnet, während er irgendwie versuchte, dem Gefühlschaos, das in ihm herrschte, Herr zu werden.

Seit Beginn der Staffel hatten vor allem zwei Damen es dem Junggesellen angetan: Kandidatin Michèle de Roos (27) konnte auf Anhieb beim Bachelor punkten. Kein Wunder, denn die sanfte Kölnerin und der Muskelmann kannten sich bereits vor der Show durch einen flüchtigen Kontakt bei Instagram und waren sich schon damals sympathisch.

Bares für Rares: "Bares für Rares": Kandidatin traut ihren Ohren kaum, ihr Flohmarkt-Fund ist uralte Rarität
Bares für Rares "Bares für Rares": Kandidatin traut ihren Ohren kaum, ihr Flohmarkt-Fund ist uralte Rarität

Ein Detail, welches Michèles ärgster Konkurrentin Michelle "Mimi" Gwozdz (26) bis zuletzt ein Dorn im Auge war. Dennoch ergatterte die 26-Jährige nicht nur das erste Date und die erste Rose, sie kämpfte sich Runde um Runde ins Herz des Osnabrückers und sicherte sich im Finale auch die letzte Rose.

Eine Entscheidung, für die Niko von den empörten Zuschauern einen saftigen Shitstorm bei Instagram kassierte, weil er Michèle, die er nach ihrem Rauswurf im Halbfinale erst kurz zuvor wieder zurückgeholt hatte, damit zum zweiten Mal abserviert hatte. Schon kurz nach dem Finale brodelte die Gerüchteküche dann erneut, als es plötzlich hieß, Niko sei nun doch mit Michèle zusammen.

Beim großen Wiedersehen am Samstagabend stellten die Fans der Show sich nach dem wirren Hin und Her daher vorrangig eine Frage: Welche Dame ist nun Nikos Auserwählte? Und sind die beiden noch ein Paar?

Bachelor Niko und Gewinnerin Mimi waren nie ein Paar!

Mimi Gwozdz (26) bekam von "Bachelor" Niko Griesert (30) zwar die letzte Rose, trotzdem ist aus den beiden kein Paar geworden, wie sie im Talk "Nach der letzten Rose" verrieten.
Mimi Gwozdz (26) bekam von "Bachelor" Niko Griesert (30) zwar die letzte Rose, trotzdem ist aus den beiden kein Paar geworden, wie sie im Talk "Nach der letzten Rose" verrieten.  © TVNow

Beim traditionellen Talk "Nach der letzten Rose" mit Frauke Ludowig (57), der bereits vier Tage vor der TV-Ausstrahlung bei TVNOW abrufbar war, musste Niko sich nicht nur seinen Herzensdamen rund um Mimi, Michèle, Stephie (25), Linda (25) und Hannah (28) stellen. Vor allem musste der Bachelor auch endlich damit herausrücken, ob Mimi und er nun zusammen sind oder nicht!

Die überraschende Offenbarung: Niko und Mimi sind kein Paar - und waren es laut der 26-Jährigen offenbar nie! "Ehrlich gesagt hat es nie zu einer Beziehung geführt", gestand Mimi in der Runde.

Den Grund dafür versuchte Niko sogleich in Form einer Erklärung zu liefern: Das Liebes-Wirrwarr zwischen seinen beiden Traumfrauen Mimi und Michèle habe er bis zuletzt "nicht wegstecken können", wie er kleinlaut unter Frauke Ludowigs kritischen Blicken erklärte.

"Take Me Out XXL": Für Till Adam startet das Knutschen schon in der Limousine!
TV & Shows "Take Me Out XXL": Für Till Adam startet das Knutschen schon in der Limousine!

Niko schilderte, dass er Mimi daher kurz nach dem Finale anbieten wollte, es zunächst "freundschaftlich angehen zu lassen", um "den Druck herauszunehmen". Ein No-Go für die plötzlich Verschmähte, die nach Nikos finaler Entscheidung sicher dachte, sie würde nun zusammen mit ihrem Traummann in eine gemeinsame Zukunft starten.

Auch die weiteren Erklärungsversuche über sein Entscheidungs-Chaos schienen den Ladys in der Talkrunde nicht wirklich einzuleuchten - besonders zu dem Zeitpunkt, an dem Niko einräumte, bis zum Finale auch starke Gefühle für Michèle gehabt zu haben. "Die Situation ist viel komplexer, als man denkt", versuchte der 30-Jährige klarzustellen.

"Bachelor" Niko Griesert (30) versuchte der Zweitplatzierten Michèle de Roos (27) im Talk "Nach der letzten Rose" eine Erklärung dafür zu liefern, warum er sich zweimal gegen sie als Partnerin entschied. Michèle konnte das nicht nachvollziehen.
"Bachelor" Niko Griesert (30) versuchte der Zweitplatzierten Michèle de Roos (27) im Talk "Nach der letzten Rose" eine Erklärung dafür zu liefern, warum er sich zweimal gegen sie als Partnerin entschied. Michèle konnte das nicht nachvollziehen.  © TVNow

So hart war Nikos Entscheidung für die Zweitplatzierte Michèle de Roos

"Bachelor" Niko Griesert (30, v.l), Moderatorin Frauke Ludowig (57), Michèle de Roos (27), Mimi Gwozdz (26) und Stephie Stark (25) in der Talkrunde "Nach der letzten Rose".
"Bachelor" Niko Griesert (30, v.l), Moderatorin Frauke Ludowig (57), Michèle de Roos (27), Mimi Gwozdz (26) und Stephie Stark (25) in der Talkrunde "Nach der letzten Rose".  © TVNow

Für die zweifach abservierte Michèle war die Talkrunde ziemlich emotional. Schon zu Beginn der Sendung kullerten der 27-Jährigen dicke Krokodilstränen über die Wangen, während sie nur wenig Verständnis für Nikos Verhalten hatte.

"Ich war mir sicher, dass ich die letzte Rose bekommen würde", offenbarte sie gegenüber den Anwesenden und wirkte dabei sichtlich enttäuscht.

Dass Niko sich im Endeffekt für keine Frau entschieden hat, konnte die 27-Jährige nicht wirklich nachvollziehen. Abgeschlossen habe sie mit dem 30-Jährigen zwar noch nicht, wie sie gestand. Aber: Wenn das alles vorbei sei, könne sie jedoch wieder nach vorne blicken, so die Kölnerin.

Auch die anderen Girls hatten in der Talkrunde die Möglichkeit, sich den Rosenkavalier noch einmal vorzuknöpfen. Vor allem die Drittplatzierte Stephie pochte auf eine Erklärung für Nikos Entscheidungs-Fiasko, der ihr diese allerdings nicht liefern konnte.

"Es gibt keinen logischen Grund", versuchte der Bachelor Stephie zu verstehen zu geben. Die 25-Jährige trug es mit Fassung - was blieb ihr auch anderes übrig!

Mit dem Talk ging eine turbulente "Bachelor"-Staffel zu Ende. Ob Niko nun einen Schlussstrich unter das Gefühls-Chaos ziehen kann, oder ob der Muskelmann doch wieder versuchen wird, das Ruder bei einer seiner Herzensdamen herumzureißen? Wir lassen uns überraschen!

RTL zeigt das große Wiedersehen "Nach der letzten Rose" mit Frauke Ludowig am Mittwoch (24. März) im TV oder jederzeit im Stream auf TVNOW.

Titelfoto: TVNOW (Bildmontage)

Mehr zum Thema Der Bachelor: