"Bauer sucht Frau": Anna Heiser setzt bewegenden Post ab! Warum ist sie so traurig?

Namibia - Was ist bei Anna Heiser (29) und ihrem geliebten Farmer Gerald (34) los? Ein Instagram-Post vom Freitagnachmittag lässt Schlimmes vermuten.

Anna Heiser mit Maske auf einem Instagram-Selfie.
Anna Heiser mit Maske auf einem Instagram-Selfie.  © Instagram/Screenshot/anna_m._heiser

Tatsächlich geht es um Schmerz und Trauer. Gibt es etwa eine bittere Nachricht in Bezug auf Annas aktuelle Schwangerschaft?

Nein, zum Glück geht es allenfalls indirekt darum.

Denn die Auswanderin, die für ihren Schatz Gerald nach Namibia gezogen ist, arbeitet noch einmal ihre schwere Zeit nach der Fehlgeburt ihres ersten Kindes auf.

In aller Freundschaft: In aller Freundschaft: Drama um Arzu! "Ich spüre meine Beine nicht mehr!"
In aller Freundschaft In aller Freundschaft: Drama um Arzu! "Ich spüre meine Beine nicht mehr!"

So schreibt die gebürtige Polin (Originalzitat, Rechtschreibung übernommen): "Ich habe lange überlegt, ob ich dieses Posting machen soll. Es werden wieder Kommentare kommen, dass ich mich 'nur in die Medien drängen' würde. Da ich aber viele Nachrichten von Personen bekomme, die einen ähnlichen Schicksal teilen, habe ich beschlossen dies zu tun."

Und weiter: "Gestern war ein besonderer Tag - vor genau einem Jahr haben wir unser erstes Baby verloren. Ich werde immer wieder danach gefragt, wie man damit umgehen soll. Man sagt ja 'die Zeit heilt alle Wunden', bei mir trifft es aber nicht zu. 367 Tage später ist der Schmerz genauso groß, wie an dem Tag, als es passiert ist."

Anna Heiser: "Wie aus dem Nichts liefen mir die Tränen über das ganze Gesicht"

Zwar habe Anna versucht die Fehlgeburt zu verdrängen und irgendwie weiter zu machen, doch es habe laut ihr nicht funktioniert. Kürzlich sei der werdenden Mutter der alte Schwangerschaftstest des verstorbenen Kindes wieder in die Hände gefallen.

Dazu schreibt der Zuschauer-Liebling von "Bauer sucht Frau": "Wie aus dem Nichts liefen mir die Tränen über das ganze Gesicht und ich konnte die Gefühle nicht mehr stoppen. Ja, wir haben das Glück bald ein (hoffentlich) gesundes Kind in Armen zu halten und wir freuen uns unheimlich darauf, es ist dennoch kein Ersatz. Manche von Euch können es sich wahrscheinlich nicht vorstellen, aber ich liebe unsere beide Kinder über alles."

Und weiter: "Das kleine Sternchen gehört ebenfalls zu uns. Es ist aus unserer Liebe entstanden und es hat uns das Herz gebrochen, es gehen lassen zu müssen. Ich weiß nicht, was ich Personen mit ähnlichem Schicksal, außer ganz viel Kraft, wünschen soll, denn es gibt keine Worte, die den Schmerz kleiner machen würden. Ich hoffe, für jede und jeden von Euch, die das gleiche erlebt haben, dass euer sehnlichster Wunsch bald in Erfüllung geht."

Nun drücken die Fans dem RTL-Traumpaar mit Sicherheit noch einmal die Daumen, dass diesmal wirklich alles gut geht. Damit Anna und Gerald bald ihr Kind in den Armen halten können.

Titelfoto: Instagram/Screenshot/anna_m._heiser

Mehr zum Thema Bauer sucht Frau: