"Bauer sucht Frau": Liebesbeweis und erster Kuss für Sachse Lutz

Leipzig - Woche drei mit dem Rinderzüchter Lutz Kuhne (52) aus Prießnitz bei Borna (Landkreis Leipzig) bei "Bauer sucht Frau"! Neben einem Liebesbeweis gibt es für den Sachsen auch den ersten Kuss.

Haben sich offenbar gesucht und gefunden: Rinderzüchter Lutz (52) und Steffi (54).
Haben sich offenbar gesucht und gefunden: Rinderzüchter Lutz (52) und Steffi (54).  © TVNow

In der 3. Folge der 16. Staffel besuchen Lutz und seine Steffi (54) eine Mutterkuh mit ihrem Kalb, versorgen die beiden mit Futter. Sie sind von der Herde separiert, damit das Jungtier regelmäßig und ausreichend Milch bekommt und sich gut entwickeln kann.

"Steffi hat mit Landwirtschaft nichts weiter am Hut, aber sie hat viel Interesse daran", freut sich der Schottland-Fan über die Begeisterung seiner Auserwählten. 

"Du merkst, sie guckt, ob es den Tieren gut geht - darum würde sich wahrscheinlich jeder Bauer reißen, die Steffi zu kriegen. Aber ich lasse sie hier nicht mehr weg!" 

Während die beiden zärtliche Berührungen austauschen, will Lutz dem Kälbchen einen Namen geben. Nachdem Steffi erfragt, dass es ein Mädchen ist, schlägt der Rinderzüchter vor: "Was hältst du davon, wenn wir sie Steffi nennen? Das wäre doch mal was, oder?" Die 54-Jährige ist total perplex und fühlt sich wertgeschätzt: "Ja, gerne." 

Der Herr über rund 70 Highland-Rinder sagt, dass die kleine vierbeinige Steffi jetzt etwas ganz Besonderes ist. "Ich kann mich immer daran erinnern, was wir für eine schöne Zeit hatten und freue mich auf das, was jetzt noch kommt."

Nach dem Liebesbeweis folgt der erste Kuss: "Der bleibt auch in Erinnerung!"

Der Schottland-Fan und die gelernte Erzieherin passen gut zusammen.
Der Schottland-Fan und die gelernte Erzieherin passen gut zusammen.  © TVNow/Stefan Gregorowius

Schon kurz danach folgt für die gelernte Erzieherin aus dem Ruhrgebiet die nächste Aufgabe in der Hofwoche: Gras mähen mit dem Rasenmähertraktor. 

"Ich werde probieren, dass die Steffi mit dem Rasenmäher fährt und vielleicht hat sie auch noch Spaß dabei." Doch die ist gar nicht begeistert, hat regelrecht Angst: "Mitfahren gern, selber fahren nein." 

Lutz versucht, den Puls seiner Dame zu senken: "Da kann ja nichts passieren, hier bisschen Gras mähen." Doch Steffi entgegnet: "Ich habe keinen Führerschein und habe festgestellt, dass mir Sachen mit Motor suspekt sind. Alles, was 'nen Stecker hat, da bin ich ganz froh, wenn jemand in der Nähe ist." 

Einen Führerschein brauche sie für das Rasenmähen nicht, sagt der "gute Fahrlehrer". Und dann geht die wilde Fahrt los. Die Schrebergartenbesitzerin findet tatsächlich Gefallen an der Aufgabe: "Die ersten Meter waren noch etwas mit angespanntem Gesicht. Aber wenn ich ehrlich bin: Das macht Spaß!"

Der Sachse zeigt sich "stolz", dass Steffi über ihren Schatten gesprungen ist und weiß: "Das war schon ein Liebesbeweis." Daraufhin küssten sich die beiden auch das erste Mal. Die 54-Jährige: "Ich hab gemerkt, der Lutz küsst gut."

Und nächste Woche muss sich die gelernte Erzieherin an einer Disziplin der schottischen Highland-Games wagen. Wird sie auch diese Aufgabe meistern?

Die neue "Bauer sucht Frau"-Folge mit Lutz und den anderen Bauern seht Ihr am heutigen Montagabend ab 20.15 Uhr bei RTL oder schon jetzt bei TVNOW

Titelfoto: TVNow/Stefan Gregorowius

Mehr zum Thema Bauer sucht Frau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0