Bei Maischberger: Minister vergleicht Klimaaktivisten mit Hooligans!

Berlin/München - Während der "Englischen Fußball-Woche" hatte Sandra Maischberger (56) Pause mit ihrem Talk. Diese Woche legte sie wieder los...

Nachdem in der vergangenen Woche "maischberger" dem Fußball gewichen ist, kommt der Talk nun wieder planmäßig.
Nachdem in der vergangenen Woche "maischberger" dem Fußball gewichen ist, kommt der Talk nun wieder planmäßig.  © WDR/Thomas Kierok

Am gestrigen Dienstag verglich Bayerns Wissenschaftsminister Markus Blume (47, CSU) Klimaaktivisten der "Letzten Generation" mit gewalttätigen Fußball-Hooligans und bezeichnete sie als "Klima-Radikale".

Das Ziel der Klimaaktivisten rechtfertige nicht, "dass man andere Menschen nötigt, dass man sich auf der Straße festklebt, dass man auch Menschenleben gefährdet", so Blume im ARD-Talk "maischberger".

Für ihn habe "der Klimaschützer, der sich festklebt, mit dem Anliegen des Klimaschutzes, ungefähr so viel zu tun wie ein Hooligan mit Fußball. Im Grunde gar nichts", so der ehemalige CSU-Generalsekretär.

Herrenwitze bei "hart aber fair"
TV & Shows Herrenwitze bei "hart aber fair"

Und weiter meinte Blume: "Wer Kunstwerke beschädigt, vielleicht sogar zerstört; wer Menschen in Gefahr bringt, der kann sich nicht Klimaschützer nennen, der ist am Ende des Tages ein Klimaradikaler."

Blume bei Sandra Maischberger nennt demonstrierende Klimas-Schützer "Klima-Radikale"

Markus Blume (47), ehemaliger Generalsekretär der CSU.
Markus Blume (47), ehemaliger Generalsekretär der CSU.  © Sven Hoppe/dpa

Dieser Aktivist müsse sich fragen lassen, "ob er das Maß an Verantwortung, das er von anderen erwartet, ob er dieses Maß an Verantwortung für sein eigenes Tun aufbringt."

Auch am heutigen Mittwochabend sind die Proteste der "Letzten Generation" ebenso Thema:

Zu Gast ist unter anderem Anja Umann – ihre Zwillingsschwester Sandra starb infolge des zur traurigen Berühmtheit gewordenen Fahrradunfalls in Berlin.

"Mr Gay Germany"-Kandidat spricht über sein Trauma: Mit 12 Jahren ist ihm Grausames widerfahren
TV & Shows "Mr Gay Germany"-Kandidat spricht über sein Trauma: Mit 12 Jahren ist ihm Grausames widerfahren

Ein Wagen der Feuerwehr, der zu ihrer Rettung unterwegs zum Unfallort war, steckte in einem von der "Letzten Generation" verursachten Stau fest.

Die Meinungen, ob die fehlende Rettungsgasse oder der Klima-Protest letztend zum Tod führte, gehen auseinander. Darüber wird derzeit noch ermittelt.

Gäste bei "maischberger" am Mittwoch:

Neben Umann sind außerdem zu Gast:

  • Marie-Agnes Strack-Zimmermann, (64, FDP, Verteidigungspolitikerin): Sie löschte am heutigen Mittwoch ihren anklagenden Tweet zur am Dienstag eingeschlagenen Rakete in Polen.
  • Ralf Stegner, SPD (63, Außenpolitiker)
  • Hannes Jaenicke (62, Schauspieler und Aktivist)
  • Alev Dogan ("The Pioneer")
  • Wolfram Weimer ("The European")

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema TV & Shows: