"Es wird einem alles genommen": So geht es Bachelorette-Gewinner Alex wirklich

Kiel - In einer aktuellen Instagram-Fragerunde hat der Bachelorette-Gewinner Alexander Hindersmann (32) offen und ehrlich über seine momentane Gefühlslage gesprochen.

Alexander Hindersmann (32) beantwortet bei Instagram Fragen.
Alexander Hindersmann (32) beantwortet bei Instagram Fragen.  © Screenshot Instagram/alexander_hindersmann (Bildmontage)

Denn offenbar belastet der Corona-Lockdown den Single-Mann doch noch etwas mehr, als er seinen Fans bislang eingestanden hat.

Vor allem nach der Trennung von Ex-Bachelor-Kandidatin Wioleta Psiuk (29) hatte sich Alex betont kämpferisch gegeben, er fuhr allein in den Urlaub und vertrieb sich die Zeit zu Hause mit langen Spaziergängen, um wieder ganz zu sich selbst zu finden.

Doch auf die Frage eines Fans, ob er sich zurzeit auch manchmal allein fühle, antwortete Alex nun: "Ich glaube, jeder, der alleine wohnt und sich ansatzweise an die Corona-Regeln hält, fühlt sich oft alleine. Also bei mir ist das ziemlich oft."

An die Einschränkungen im Alltag hat sich Alex bislang offenbar nicht gewöhnt, im Gegenteil. Der 32-Jährige scheint langsam an seine Grenzen zu stoßen.

"Ich bin jetzt an einem Punkt, wo ich echt sage, es reicht einfach!", so Alex. Er habe das Gefühl, ein Jahr seines Lebens einfach verschenkt zu haben.

Die aktuelle Zeit könne er auch nicht mehr genießen, jeder Tag sei für ihn gleich und langweilig, außerdem fehle ihm die Perspektive. "Es wird einem ja einfach alles genommen", so Alex, der offenbar auch noch mit seiner aktuellen Lebenssituation hadert.

Denn wie er schon öfter verriet, hätte er eigentlich gedacht, spätestens mit 30 ein Haus und eine kleine Familie zu haben und damit richtig im Leben angekommen zu sein. "Aber ich habe noch gar nichts", so der Kuppelshow-Teilnehmer.

Der Bachelorette-Gewinner verbringt im Lockdown viel Zeit allein

Alex möchte nicht mehr über Liebe sprechen

Seit seiner Teilnahme an "Die Bachelorette" steht Alex in der Öffentlichkeit.
Seit seiner Teilnahme an "Die Bachelorette" steht Alex in der Öffentlichkeit.  © Screenshot Instagram/alexander_hindersmann

Über seinen Beziehungsstatus und seine Ex-Freundinnen will der Norddeutsche inzwischen übrigens nicht mehr sprechen. "Die Fragen werden beim nächsten Mal verboten", erklärte Alex zum Ende des Q&A.

Schließlich fanden seine letzten Beziehungen alle in der Öffentlichkeit statt. Bekannt wurde der 32-Jährige durch seine Kurzzeit-Beziehung zu Ex-Bachelorette Nadine Klein (35).

Weil er anschließend an weiteren Kuppelshows teilnahm, hagelte es Kritik von vielen Zuschauern, die ihm vorwarfen, nur auf möglichst viel Sendezeit aus zu sein.

Immer wieder musste Alex deshalb beteuern, tatsächlich auf der Suche nach der großen Liebe zu sein.

Titelfoto: Screenshot Instagram/alexander_hindersmann (Bildmontage)

Mehr zum Thema Bachelorette:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0