Ist die echt? Gründer bringen illegale Cannabis-Pflanze in "Die Höhle der Löwen"

Köln - In der Folge von "Die Höhle der Löwen" am Montag brachte ein Gründerteam eine brisante Pflanze mit in das Kölner Studio.

Fabian Friede (l.), Laura Simonow und Finn Händel erhofften sich mit ihrer CBD-Kosmetik einen Deal mit einem der Löwen.
Fabian Friede (l.), Laura Simonow und Finn Händel erhofften sich mit ihrer CBD-Kosmetik einen Deal mit einem der Löwen.  © RTL/Bernd-Michael Maurer

Da staunten auch die Löwen nicht schlecht: Kosmetik mit Cannabis! Die Berliner Naturkosmetikmarke "This Place", gegründet von Fabian Friede, Laura Simonow und Finn Händel, brachte genau das für die Investoren mit.

CBD, also Cannabidiol, ist nicht nur ein Rauschmittel, ähnlich wie das viel bekanntere THC. Dem Stoff werden noch viele weitere positive Effekte zugeschrieben. So soll es entzündungshemmend, angstlösend oder auch gegen Übelkeit wirken.

Vor allem die entkrampfende Wirkung ist weitläufig bekannt, weswegen es in Deutschland ausschließlich für Krampfanfälle bei seltenen Epilepsieerkrankungen sowie für multiple Sklerose verwendet werden darf.

Moderatoren nach dem Kiffen im ZDF total zugedröhnt!
TV & Shows Moderatoren nach dem Kiffen im ZDF total zugedröhnt!

Mit ihrer Marke erhofften sich die Gründer ein Investment von 200.000 Euro für 10 Prozent der Anteile an ihrem Unternehmen.

Besonders ihre Hautcreme mit CBD als wichtigster Inhaltsstoff sorgte für Aufmerksamkeit.

Eine echte Cannabis-Pflanze im Kölner Studio?

Dr. Georg Koffler (65) nimmt die Creme besonders genau unter die Lupe.
Dr. Georg Koffler (65) nimmt die Creme besonders genau unter die Lupe.  © RTL/Bernd-Michael Maurer

Doch das ist nicht das Einzige: Ein kleines Detail erweckte im Nachhinein große Aufregung. Die Gründer brachten nämlich eine Cannabis-Pflanze mit, doch der Besitz dieser ist in Deutschland verboten! Dieser Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz kann mit einer heftigen Geldbuße oder sogar mit einer Haftstrafe von bis zu fünf Jahren bestraft werden.

Lediglich Hersteller mit einer explizit medizinischen Erlaubnis dürfen Cannabis-Pflanzen züchten und besitzen. Wie kam also die Cannabis-Pflanze der Berliner Gründer in das Kölner Studio? Ganz selbstbewusst sagten diese nämlich: "Das ist eine Cannabis-Pflanze." Ist sie also echt?

Laut VOX nicht; das junge Start-up habe lediglich eine künstliche Pflanze mitgebracht, um das Set authentisch zu dekorieren! Somit haben die drei nicht mal eben eine Straftat im Fernsehen begangen - zum Glück!

"Die Kanzlei": Alles anders und dramatisch - das sind die Neuen!
TV & Shows "Die Kanzlei": Alles anders und dramatisch - das sind die Neuen!

Sowohl Judith Williams (50) als auch Carsten Maschmeyer (63) fanden das Produkt zwar äußerst interessant, doch der Preis und die Struktur des Unternehmens haben ihnen nicht zugesagt. Auf Twitter erklärte Maschmeyer noch mal, dass eine Firma ohne klare Struktur und mit Gründern, die sich auf zu viele Projekte gleichzeitig konzentrieren, nicht seiner Vorstellung entspräche.

Auf Twitter kommentiert Gründer Carsten Maschmeyer die Show

Ein Deal kam somit nicht zustande und die drei Gründer verließen die Höhle mit leeren Händen.

Titelfoto: RTL/Bernd-Michael Maurer

Mehr zum Thema Die Höhle der Löwen: