Dschungelcamp: So emotional und tränenreich wurde Daniel Hartwich verabschiedet

Köln - Sonntagabend war es soweit: Für Daniel Hartwich (43) stand der letzte Auftritt als Moderator des Dschungelcamps auf dem Programm. Bevor am Showende so richtig die Tränen flossen, wurde von den Promis aber erstmal dort weitergemacht, wo man in Südafrika aufgehört hatte...

Jasmin Herren (43, l.) und Anouschka Renzi (57) - Freundinnen fürs Leben... nicht!
Jasmin Herren (43, l.) und Anouschka Renzi (57) - Freundinnen fürs Leben... nicht!  © RTL/Stefan Menne

Dschungelkönig Filip "Ich küss deine Augen" Pavlovic (27) kündigte an, dass es noch "offene Gespräche zu führen" gebe. Der Drittplatzierte Manuel Flickinger (34) freute sich über "eine Flut von Nachrichten, ich bin total gerührt und es entzückt mich jeden Tag aufs Neue".

Wenig verwunderlich war, dass Jasmin Herren (43) weiterhin nichts mehr mit Anouschka Renzi (57) zu tun haben will.

Letztere, die Schauspielerin, die man seit 100 Jahren kenne, ärgerte sich fürchterlich, dass bei einem ersten Treffen nach Ende des Dschungelcamps die "vier freundlichen Damen" Jasmin, Linda Nobat (28), Tara Tabitha (28) und Tina Ruland (55) zusammengesessen, sie nicht gegrüßt und abgelästert hätten.

Dieser GZSZ-Star hält sich ein äußerst kurioses "Haustier" am Set
GZSZ Schauspieler Dieser GZSZ-Star hält sich ein äußerst kurioses "Haustier" am Set

Außerdem merkte Nörgel-Nouschi an, dass es unfair gewesen sei, sie nur einseitig zu porträtieren.

"Wenn jemand 15 Tage 24 Stunden gefilmt wird und es werden nur ein paar Sachen aus dem Kontext herausgerissen, dann ist das nicht besonders fair. Aber mir ist das egal, ich habe nichts anderes erwartet." (*Warum sprichst Du's dann an?!)

Jasmin mischte sich ein, kramte den längst verdauten Quark noch einmal heraus und bekam dann ein "es reicht" von Anouschka. "Du verbietest mir den Mund nicht", machte die Witwe klar.

Dschungelcamp 2022: "Du redest nicht normal, du bist unerträglich!"

Eric Stehfest (32) ist angeblich total froh über den zweiten Platz.
Eric Stehfest (32) ist angeblich total froh über den zweiten Platz.  © RTL/Stefan Menne

Ganz entzückt von Anouschka zeigte sich nach wie vor Tina, also Fräulein Rottenmeier, die zwar nicht mit der 57-Jährigen reden wolle, aber sich trotzdem fürchterlich über ihre Schauspiel-Kollegin echauffierte.

"Das Level an Beleidigungen, was sie gegen mich ausgesprochen hat, war so immens, auch heute Abend hat sie weitergemacht. Ich möchte mit einer erwachsenen Frau, die sich so verhält, in meinem Leben nichts zu tun haben."

Sie habe immer normal mit Renzi geredet, beteuerte die "Manta, Manta"-Darstellerin. Anouschka konnte sich nicht zurückhalten: "Du redest nicht normal, du bist unerträglich!"

TV-Ideen für Samstag: Das kann man sich angucken, Andrea Berg kann man aber auch sein lassen
TV & Shows TV-Ideen für Samstag: Das kann man sich angucken, Andrea Berg kann man aber auch sein lassen

Eric Stehfest (32), der nach seiner hinterlistig abgebrochenen Dschungelprüfung überraschend noch Zweiter wurde, sei über diese Platzierung "total froh" (*Wer's glaubt...).

Immerhin reflektierte er, dass sein Verhalten im Camp möglicherweise übertrieben war. Doch die zahlreichen Anrufe der Zuschauer gaben ihm letztlich Recht.

Linda weiß: "Du warst von Anfang an der größte Schauspieler!"

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! Das Nachspiel: Emotionaler Abschied von Daniel Hartwich

Unter Tränen umarmte Sonja Zietlow (53) ihren scheidenden Kollegen.
Unter Tränen umarmte Sonja Zietlow (53) ihren scheidenden Kollegen.  © Facebook/Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!

Zum Ende der Show wurde es nach dem vorangegangenen Beef noch richtig emotional.

Zunächst versprach Filip seiner Mutter Snjezana den Großteil seines Gewinns (100.000 Euro). Sie betreibt eine Reinigungsfirma und durch Corona seien ihr mehrere Aufträge weggebrochen.

Doch das Wichtigste zum Schluss: Daniel Hartwich, das wurde schon am 8. Februar bekannt, hört aus familiären Gründen als IBES-Moderator auf.

"Ich hätte es Ihnen gern heute Abend persönlich gesagt, das hat mir eine Zeitung vergangene Woche leider abgenommen", so der 43-Jährige in der Show.

Nachdem er die Moderation im Jahr 2013 nach dem plötzlichen Tod von Dirk Bach (†51) übernommen hatte, bedankte er sich nun nach neun erfolgreichen Staffeln bei seinen Kollegen und den Zuschauern: "Ich danke Ihnen, dass Sie es mir so leicht gemacht haben."

Aber sein allergrößter Dank gehöre Sonja Zietlow (53), die ab kommendem Jahr den dritten Mann an ihrer Seite begrüßen wird. Die 53-Jährige kämpfte sichtlich mit ihren Tränen und versuchte, ihre Traurigkeit zu überspielen.

"Es war ein irres Abenteuer. Ich kann mir niemanden lieber vorstellen, mit dem ich das erlebt hätte. Das werde ich immer mit mir tragen", sagte Hartwich, der in einer persönlichen Grußbotschaft von Dr. Bob (70) als "professionell, stark und höflich" beschrieben wurde.

Nach einer herzlichen Umarmung voller Tränen gönnte sich das Duo noch ein letztes Hopfengetränk. "Dass du mir zufolge ein Bier trinkst, rechne ich dir hoch an - und dann auch noch ein warmes", lachte er.

Für Daniel Hartwich (43) war "Das Nachspiel" die letzte Dschungel-Sendung.
Für Daniel Hartwich (43) war "Das Nachspiel" die letzte Dschungel-Sendung.  © Facebook/Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!

Die ganze Folge "Das Nachspiel" gibt's jederzeit auf Abruf bei RTL+.

Titelfoto: Bildmontage: Facebook/Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!

Mehr zum Thema Dschungelcamp: