"Dr. Bob" in Köln: "Sagen sie Hallo zu mir"

Köln - Er ist kein Doktor, aber alle nennen ihn "Dr. Bob". Robert McCarron (69), besser bekannt als "Dr. Bob" aus dem RTL-Dschungelcamp, ist während seines Aufenthalts in Deutschland offen für neue Bekanntschaften auf der Straße.

Robert McCarron (69) ist bei der RTL-Dschungelshow als "Dr. Bob" bekannt
Robert McCarron (69) ist bei der RTL-Dschungelshow als "Dr. Bob" bekannt  © Marius Becker/dpa

Er liebe es, in der Bundesrepublik zu sein, sagte er in einem am Donnerstag veröffentlichen Gespräch mit RTL.

Er wolle gute Freunde treffen - und neue finden.

"Wenn Sie mich also in Köln herumlaufen sehen, seien Sie nicht schüchtern", forderte "Dr. Bob" die Deutschen auf. "Sagen Sie Hallo zu mir."

"Ein Mädchen wird vermisst": Heino Ferch ermittelt in neuem True-Crime-Fall
TV Krimis "Ein Mädchen wird vermisst": Heino Ferch ermittelt in neuem True-Crime-Fall

Der Dschungel-Experte und Seelentröster - eigentlich kein Doktor, sondern gelernter Rettungssanitäter - hält sich in Köln auf, weil er in der neuen RTL-"Dschungelshow" zu sehen sein wird.

Sie ersetzt das wegen der Corona-Pandemie ausgefallene reguläre Dschungelcamp in Australien, der Heimat von "Dr. Bob".

Die erste Folge ist am Freitag, 15. Januar, 22.15 Uhr, bei RTL zu sehen.

Titelfoto: Marius Becker/dpa

Mehr zum Thema Dschungelcamp: