Jasmin Herren vor Dschungelcamp: "Ich bin auf Krawall!"

Köln - Jasmin Herren (43) will im Dschungelcamp bei RTL keine Rücksicht nehmen. Die Samthandschuhe lässt sie für die anderen Promis zu Hause.

Jasmin Herren (43) nimmt kurzfristig am Dschungelcamp teil.
Jasmin Herren (43) nimmt kurzfristig am Dschungelcamp teil.  © RTL

"Bisher war ich immer ganz lieb und habe mich mit allen verstanden. Nö, das will ich nicht mehr. Du kriegst von mir jetzt genau das Paket, was du mir bietest!", kündigte sie im Podcast "Ich bin ein Star - holt mich hier raus" an.

Nach dem Tod ihres Ehemannes Willi Herren (†45) im vergangenen Jahr durchlebte die Kölnerin eine schmerzliche Zeit der Trauer.

Im Dschungelcamp in Südafrika könnte sie jetzt zumindest Sonne tanken. Doch friedvoll und freundlich will sie nicht unbedingt auftreten.

DSDS: Das sagt DSDS-Gewinner Jan-Marten Block zur neuen Staffel
Deutschland sucht den Superstar Das sagt DSDS-Gewinner Jan-Marten Block zur neuen Staffel

"Ich bin auf Krawall. Ich hab beschlossen, mir nicht mehr alles gefallen zu lassen und Rücksicht zu nehmen. Ich sage jetzt, was ich denke. Reicht jetzt! Ich hab den Hals voll", so die klare Ansage.

Dschungelcamp: Wie kommt sie durch die Show?

Am Donnerstag war der Einzug von Jasmin Herren bekannt geworden. Die 43-Jährige wird Christin Okpara (26) ersetzten. Die wiederum hatte wohl einen gefälschten Impfpass dabei.

Jetzt dürfen sich Fans des Dschungelcamps auf eine schlagfertige Teilnehmerin freuen, die wohl noch etliche Geschichten im Gepäck hat. Das teilte sie zumindest vorweg mit: "Ich bin nicht mehr die Frau, die ich war. Denn das, was die Welt weiß, ist lediglich der Dreck unter dem Fingernagel."

Sie folgt damit übrigens ihrem verstorbenen Ehemann ins Dschungelcamp: Der nahm im Jahr 2004 an der Show teil!

Titelfoto: RTL

Mehr zum Thema Dschungelcamp: