Dschungelcamp-Änderung: Promis fliegen nicht nach Australien

Köln - North Wales statt New South Wales: Das Dschungelcamp 2021 findet nicht im Dschungel, sondern in Großbritannien statt. Das bestätigte Sender RTL in einer Pressemitteilung.

Die beiden Moderatoren, Sonja Zietlow (52) und Daniel Hartwig (42), nehmen bestimmt auch in Wales kein Blatt vor dem Mund.
Die beiden Moderatoren, Sonja Zietlow (52) und Daniel Hartwig (42), nehmen bestimmt auch in Wales kein Blatt vor dem Mund.  © TVNOW / Stephan Pick

Die weltweite Corona-Pandemie wirft auch die gewohnten Abläufe des Reality-Formats über den Haufen.

Anstatt in den Tiefen des australischen Dschungels um die Krone zu kämpfen, werden die zukünftigen Teilnehmer von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" ("IBES") vor neue, bisher unbekannte Herausforderungen gestellt.

Bereits zuvor wurde darüber spekuliert, dass RTL die kommende 15. Staffel ähnlich wie das britische Vorbild "I'm A Celebrity… Get Me Out Of Here!" vom australischen Dschungel ins Vereinigte Königreich verlegt. 

"Die Briten haben das Camp und das gesamte Areal inklusive der Produktionsstätten vor Ort von ITV Studios bauen lassen. Wenn das britische Dschungelcamp im Herbst gedreht wird, bleibt danach alles stehen, es bleiben auch Leute von ITV dort und wir ziehen ein. Dann ist es so, dass wir ja auch bei den Spielen oft auf das zurückgreifen, was die Briten einige Wochen vorher genutzt haben. Nur in dieser intensiven Synergie hat das Projekt bislang geklappt", erklärte RTL-Chef Jörg Graf bereits im Juni im Interview mit DWDL.

Nun ist es also amtlich: Statt Shorts und Bikini dürfen sich die Möchtegern-Promis Anfang 2021 in Thermo-Unterwäsche hüllen. 

IBES 2021: Drehort wird verlegt, ansonsten ändert sich nicht viel

Statt in Australien wird die 15. Staffel von "IBES" in Europa gedreht.
Statt in Australien wird die 15. Staffel von "IBES" in Europa gedreht.  © Marius Becker/dpa

Ansonsten soll aber möglichst an Altbewährtem festgehalten werden. Bei RTL präsentieren wie gewohnt Sonja Zietlow (52) und Daniel Hartwich (42) die Show im Januar täglich live.

Die Kandidaten dürfen sich auch in Wales auf Reis und Bohnen sowie jede Menge Nervenkitzel und Überraschungen auf dem Weg zum "König oder zur Königin des walisischen Dschungels" freuen. 

Die allseits beliebten Prüfungen werden ebenso nach wie vor täglich absolviert.

"In einer Zeit, in der so vieles anders ist, als wir alle es gewohnt sind, küren wir den Dschungelkönig eben einmal anders. Australien scheidet derzeit für die Produktion aus, so wie für uns alle Urlaubsreisen in entfernte Länder schwierig oder gar nicht möglich sind. Doch deswegen diese tolle Show nicht zu machen, kommt für uns und unseren Produzenten-Partner ITV überhaupt nicht infrage", so Graf.

Da bleibt nur noch abzuwarten, welche mehr oder weniger bekannten Gesichter sich demnächst dieser ganz besonderen Herausforderung stellen werden.

Titelfoto: Marius Becker/dpa

Mehr zum Thema Dschungelcamp:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0