Rausschmiss bei DSDS? Das sagt Alexander Klaws zu den Vorwürfen

Hamburg - Der "Deutschland sucht den Superstar"-Gewinner Alexander Klaws (37) wird nun doch nicht die kommenden Live-Shows der aktuellen Staffel moderieren.

Alexander Klaws (37) meldete sich per Instagram bei seinen Fans.
Alexander Klaws (37) meldete sich per Instagram bei seinen Fans.  © Screenshot Instagram/alexanderklaws83

Wie der Sender vergangene Woche mitteilte, wird stattdessen wieder Oliver Geissen (51) durch die finalen Sendungen führen und Klaws damit ersetzen (TAG24 berichtete).

Über den Grund für den Wechsel wurde zuletzt viel gemunkelt. In verschiedenen Medienberichten wurden etwa seine kritischen Äußerungen zum Umgang mit der Coronakrise hinter dem vermeintlichen Rausschmiss vermutet.

Denn erst Ende Februar hatte sich der Sänger mit einer regelrechten Wutrede öffentlich an die deutschen Politiker gewandt (TAG24 berichtete).

Polizistin macht sich über Betrunkenen lustig: "Sternburg? Das trinkt man doch nicht!"
TV & Shows Polizistin macht sich über Betrunkenen lustig: "Sternburg? Das trinkt man doch nicht!"

"Es ist, als lebe man als Künstler dieser Tage in einer Art Paralleluniversum, in dem man von der Politik als systemirrelevant zur Seite geschoben bzw. komplett ignoriert wird", schrieb Klaws in einem Beitrag auf seiner Facebook-Seite. Der Musical-Darsteller fühle sich von der Politik alleingelassen, die versprochenen Hilfen kämen nicht an.

"Ich bin eigentlich immer ein positiver Mensch, aber auch ich stehe morgens auf und fühle mich nur noch als 'Groll-Bürger'."

Alex wollte nicht mehr auf die DSDS-Bühne zurück

Der Sänger will sich mehr um seine Familie kümmern.
Der Sänger will sich mehr um seine Familie kümmern.  © Henning Kaiser/dpa

Ein Zusammenhang zu seinem Aus bei DSDS liegt für viele wohl nahe, da sich der Sender in der aktuellen Staffel bereits von Schlagersänger und Jury-Mitglied Michael Wendler (48) distanziert hatte. Hintergrund waren die abstrusen Äußerungen des Corona-Leugners, der die Lockdown-Maßnahmen zuletzt sogar mit dem Holocaust verglichen hatte (TAG24 berichtete).

Anlässlich seines 18. Bühnenjubiläums meldete sich Alexander Klaws jetzt noch einmal per Instagram-Story bei seinen Fans und betonte, dass seine kritischen Worte nichts mit dem DSDS-Rückzug zu tun hätten.

"Das ist völliger Quatsch", betonte der Hamburger. "Es gab keinen Rausschmiss, es gab einfach nur die Aussage: Ich möchte gerne wieder Musik machen und jetzt während Corona bei meiner Family sein."

Kampf der Realitystars: "Kampf der Realitystars"-Finale: Sala komplett verwüstet, Gewinner steht fest!
Kampf der Realitystars "Kampf der Realitystars"-Finale: Sala komplett verwüstet, Gewinner steht fest!

Schon vorher hatte er in einem Video betont, dass "kein böses Blut im Spiel" gewesen sei. Er habe sich im Guten von RTL getrennt.

Titelfoto: Screenshot Instagram/alexanderklaws83, Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Deutschland sucht den Superstar: