Triumph zur Unzeit: Wie geht es jetzt für DSDS-Rekordsieger Ramon weiter?

Mainz/Zschernitz - Vor einer Woche holte Ramon Roselly (26) den deutlichsten Sieg in der RTL-Gesangsshow "Deutschland sucht den Superstar" aller 17 Staffeln (TAG24 berichtete). Doch wie geht es für den sympathischen Schlagersänger weiter, wenn er aufgrund der Corona-Krise keine Auftritte wahrnehmen und sein erstes Album nicht persönlich promoten kann? 

Seinen zweiten Live-Auftritt nach DSDS hatte Ramon Roselly (26) am Donnerstagabend in der SWR-Show "Der Südwesten singt".
Seinen zweiten Live-Auftritt nach DSDS hatte Ramon Roselly (26) am Donnerstagabend in der SWR-Show "Der Südwesten singt".  © Screenshot SWR/"Der Südwesten singt"

Donnerstagabend war der bislang selbstständige Gebäudereiniger aus Zschernitz bei Leipzig zu Gast in der von Giovanni Zarrella (42) moderierten Live-Sendung "Der Südwesten singt" im SWR-Fernsehen. "Gemeinsam statt einsam" war das Motto in der musikalischen Show und für Ramon der erste Primetime-Auftritt nach DSDS. 

Mit Musikwünschen und eingeschickten Videos der Zuschauer gespickt wurde die zweistündige Sendung quasi von den Menschen an den TV-Geräten gestaltet. Live im Alten Auktionshaus in Mainz zu Gast waren Thomas Anders (57), Ross Antony (45) und Isabel Varell (58), die auf Wunsch der Zuschauer Lieder zum Besten gaben.

Stargast war aber ein anderer: Der etwas übernächtigte Superstar 2020, Ramon Roselly, der trotz des wenigen Schlafs in den letzten Nächten voller Power seinen Siegersong "Eine Nacht" performte.

Moderator Giovanni Zarrella war beeindruckt von seinem Gast, der von heute auf morgen deutschlandweit bekannt geworden ist und den über 80 Prozent (!) der Anrufer zum DSDS-Sieger gemacht haben. "Ich habe die Sendung verfolgt und es war kein Hänger drin, nichts wo ich dachte 'Oh, jetzt hat einen Wackler.'"  

Doch ganz so einfach war es für den 26-Jährigen nicht. "Man hat es mir vielleicht nicht so angesehen, aber ich war genauso nervös wie jeder andere Kandidat. Sobald ich hinten zum Tor ging, hab ich Atemprobleme bekommen, das kann man sich nicht vorstellen. Aber zum Glück hat alles geklappt, ich bin froh."

Nun auch Platz 1 der deutschen Single-Charts!

Letzten Samstag wurde der Gebäudereiniger zum deutlichsten Superstar aller Zeiten gekürt.
Letzten Samstag wurde der Gebäudereiniger zum deutlichsten Superstar aller Zeiten gekürt.  © TVNow/Stefan Gregorowius

Nach dem Sprung auf Platz 1 der deutschen Download-Charts ist Ramon Roselly mit "Eine Nacht" auch gleich auf der Spitzenposition der Single-Charts eingestiegen - als erster Schlager-Interpret seit Beatrice Egli ("Mein Herz") 2013.

"Wir sind auf Platz 1 mit einem Schlagertitel. Das geht eigentlich gar nicht in der heutigen Zeit", freute sich der Sachse. 

Zudem schaffte zuletzt Prince Damien als DSDS-Gewinner den Chart-Einstieg auf Platz 1, das war 2016. Rekorde über Rekorde mit einem Song, der von Poptitan Dieter Bohlen höchstpersönlich geschrieben wurde, sich zwar verdächtig nach Ramons Casting-Song "100 Jahre sind noch zu kurz" anhört, jedoch nicht "geklaut" wurde. 

"Mit Dieter Bohlen ein Album zu machen und zu singen, das geht überhaupt nicht. Ich bin wirklich dankbar, stolz und glücklich", sagte Roselly. Und der Chefjuror adelte: "So einen guten Künstler hab ich hier selten gehabt. Als er ins Casting gekommen ist, hab ich gedacht, dass er das eventuell gewinnen könnte. Jetzt geht die Reise weiter. Ich hoffe, dass er ein etablierter, super Künstler wird."

Doch wie geht es in der aktuell schwierigen Corona-Krise ohne Auftritte mit Publikum, ohne Autogrammstunden, ohne Tour weiter? "Ich bin ein ganz spontaner Mensch, lebe im Hier und Jetzt. Ich lasse Dinge gern auf mich zukommen und hab einfach Spaß. Bis jetzt machen mir die Tage richtig Spaß. Ich hoffe, dass es so weitergeht." 

Als Nachfolger von Schlager-Legenden wie Howard Carpendale (74) oder Roland Kaiser (67), zu dem Bohlen den Sprössling einer Artistenfamilie schon aufsteigen sieht, ist es für Ramon noch zu früh: "Jetzt ist harte Arbeit angesagt und dann sehen wir weiter. Ich sehe mich da noch nicht."

Seit Freitagmittag ist der 26-Jährige erstmals seit Wochen wieder bei seiner Familie in Nordsachsen. In seinem Wohnwagen steht neben dem Recall-Zettel und der DSDS-Trophäe nun auch die Chart-Auszeichnung. Herzlichen Glückwunsch!

Titelfoto: Bildmontage: TVNOW/Stefan Gregorowius, Screenshot SWR

Mehr zum Thema Deutschland sucht den Superstar:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0