DSDS-Sachse Ramon: Bohlens Favorit ist in den Liveshows!

Duisburg/Zschernitz - Hart und lang war der Weg für Ramon Kaselowsky (26) vom Gebäudereiniger bis unter die besten sieben "Deutschland sucht den Superstar"-Kandidaten 2020. Aber der Hobby-Sänger hat es geschafft: Er darf in den Liveshows auftreten. Und noch viel besser: Er ist des Poptitans absoluter Titel-Favorit!

Ramon Kaselowsky (r.) aus Nordsachsen hat souverän den Einzug in die Liveshows von "Deutschland sucht den Superstar" geschafft.
Ramon Kaselowsky (r.) aus Nordsachsen hat souverän den Einzug in die Liveshows von "Deutschland sucht den Superstar" geschafft.  © TVNow/Stefan Gregorowius

Nachdem die Kandidaten von Südafrika wieder zurück in Deutschland waren, mussten sie sofort ihre Songs für die letzte Recallrunde einstudieren. 

Für Ramon und seinen Duettpartner Marcio ging's ans Proben des Boyband-Klassikers "No matter what" von "Boyzone". "Den Song kannte ich zwar schon vorher, aber ich habe ihn weder selbst irgendwann mal gesungen, noch kannte ich den Text", sagte Ramon vorab zu TAG24. "Das Ganze war für mich also schon eine Herausforderung. Der Song ist sehr gefühlvoll und ich habe versucht richtig viele Emotionen da rein zu bringen."

Und noch etwas anderes machte dem Sachsen vor seinem Auftritt Probleme. "Die Nase ist zu, meine Stimme ist nicht da." Wie manch anderer Kandidat auch hatte Ramon mit einer Erkältung zu kämpfen. Und Dieter Bohlen (66) machte dem Duo vor seiner Performance auch noch ordentlich Druck!

"Der Titel berührt mich sehr - wenn man ihn toll singt. Und ich habe ihn schon ein paar Mal echt schlecht gehört bei DSDS. Da sind alle dran gescheitert. Und ich habe bei euch beiden gedacht: 'Wenn das einer gut singen kann, dann müsst ihr das sein'. Und ich will einmal diesen Song geil hören." Und auch Juror Pietro Lombardi (27) verteilt schon vorab Lorbeeren. "Ich hab' da so ein ganz gutes Gefühl."

Dieter Bohlen: "Das war ein Gewinnerauftritt!"

Bei Ramon war sich die Jury sicher: Er muss in die Liveshows!
Bei Ramon war sich die Jury sicher: Er muss in die Liveshows!  © TVNow/Stefan Gregorowius

Ramon ließ sich davon weniger beeindrucken. "Dann singen wir den Song jetzt geil für euch und fertig!" Was für eine Ansage! 

Der Sachse lieferte dann aber auch wie versprochen in bester Boybandmanier ab. Er ließ sich auch nicht durch die Texthänger seines Duettpartners aus der Ruhe bringen, zog seinen Auftritt professionell und ohne Probleme durch. 

Die Jury war am Ende happy mit Ramons Leistung. "Ramon, komm', ich drück’ dich!", meinte Dieter nur und sprang von seinem Platz auf, um den Sachsen zu umarmen. "Das war ein Gewinnerauftritt! Das kann man nicht besser machen. Ich hatte Gänsehaut die ganze Zeit. Wenn du nicht in die Liveshows kommst, könnt ich mir beide Eier abschneiden." Der Sänger antwortet frech: "Wenn nicht, mach ich's!"

Auch Jurorin Oana Nechiti war mehr als zufrieden. "Du bist einfach so natürlich auf der Bühne. Durch deine Augen schaffst du es sofort Bezug zu finden zum Publikum, es ist einfach großartig."

Und, wen wundert’s, Ramon kam nach dieser überragenden Leistung auch als erster Kandidat weiter und wird schon am kommenden Samstag (20.15 Uhr/RTL) zum ersten Mal live auf der großen DSDS-Bühne zu sehen sein.

Zusammen mit sechs anderen Kandidaten steht Ramon Kaselowsky in den DSDS-Liveshows. 
Zusammen mit sechs anderen Kandidaten steht Ramon Kaselowsky in den DSDS-Liveshows.  © TVNow/Stefan Gregorowius

Ramons Auftritt im Video:

Mehr zum Thema Deutschland sucht den Superstar:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0