DSDS-Kandidat schockt Bohlen im Casting: "Außerhalb meiner Vorstellungskraft!"

Waiblingen - Legendärer Auftritt in den Castings zur 18. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS)! Kandidat Shada Ali (23) aus Waiblingen bei Stuttgart schießt den Vogel gleich in der ersten Folge ab. Doch Chef-Juror Dieter Bohlen (66) bekommt von ihm nicht genug!

Shada Ali (23) tritt in den DSDS-Castings auf.
Shada Ali (23) tritt in den DSDS-Castings auf.  © TVNow/Stefan Gregorowius

In Linz am Rhein betritt der Student das Schiff "Blue Rhapsody", auf dem das Casting stattfindet. Er ist sehr übermüdet, kann nach der langen Anreise seine Augen teilweise kaum offen halten.

Doch Shada kämpft gegen seine Müdigkeit an: "In meinem Blut ist ein bisschen was von Rockstar. Wenn ich singe, steige ich auf, immer höher und höher, wie ein Vulkan." Er sei nicht nervös, "aber hibbelig. Meine Nerven, die spielen verrückt, die spritzen, sparkling."

Für den 23-Jährigen sei es ein Traum, Deutschlands neuer Superstar zu werden. "Aber ich denk' nicht an das Ruhm, das Geld, an Sex, Drogen oder Partys. Ich möchte einfach nur weiterkommen - nicht für mich, sondern für die Welt."

Was den Zuschauer bei diesem Auftritt erwartet, gab Dieter Bohlen auf einer Pressekonferenz vorab schon bekannt: "Ich hab den schrillsten Kandidaten meiner ganzen 18 Jahre gesehen, das war außerhalb meiner Vorstellungskraft. Ich habe zehn Minuten am Stück Tränen gelacht."

DSDS: Shada Ali singt Chandelier und sorgt für pures Entsetzen

Mit seinen Tanz- und Gesangs-"Künsten" will er die Jury überzeugen.
Mit seinen Tanz- und Gesangs-"Künsten" will er die Jury überzeugen.  © TVNow/Stefan Gregorowius

Dann ist es so weit, Shada Ali betritt im weißen Hemd, mit sandfarbener Strickjacke und Hose samt Strohhut mit himmelblauer Krempe das "Blue Rhapsody"-Deck.

Gefühlvoll versucht er, Sias Welthit "Chandelier" mit einer gewöhnungsbedürftigen Interpretation zu seinem eigenen zu machen. Vor allem im Refrain, in dem die 45-Jährige im Original sehr hohe, aber wohlklingende Töne von sich gibt, übertreibt es Shada total.

Es ist eine Mischung aus Heulkrampf nach einer Trennung, sich übergeben müssen nach zu viel Alkohol und einem quengeligen Baby, das nicht schlafen will.

Mehrfach schaut sich die Jury um Bohlen, Michael Wendler (48), Maite Kelly (41) und Mike Singer (20) ungläubig an, muss sich das Lachen verkneifen. Singer betet sogar, dass er die Darbietung überlebt, Bohlen bekleckert sich beim Trinken aus seinem Wasserglas, das er offenbar aus Fremdscham vor seinen lachenden Mund hält.

Dennoch fragt der Pop-Titan im Anschluss: "Hast du auch einen zweiten Titel?" Ob Britney Spears' "...Baby One More Time" besser wird und ob ihn sein Jury-Joker Mike Singer (20) retten kann?

Die erste DSDS-Folge 2021 seht Ihr am Dienstag (20.15 Uhr) bei RTL oder schon jetzt bei TVNOW.

Titelfoto: Bildmontage: TVNOW/Stefan Gregorowius

Mehr zum Thema Deutschland sucht den Superstar:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0