DSDS-Zoff um Kandidatin Katharina eskaliert: "Das sind so Aggro-Tanten"

Köln - Katharina Demirkan (26) hat sich in der aktuellen Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" schon jetzt zur umstrittensten Kandidatin gemausert - sehr zum Leidwesen der anderen Bewerber. Kein Wunder, das auch in der vergangenen Folge die Fetzen flogen...

Katharina Demirkan (26) war schon 2011 bei DSDS dabei. Diesmal will sie gewinnen.
Katharina Demirkan (26) war schon 2011 bei DSDS dabei. Diesmal will sie gewinnen.  © TVNOW / Stefan Gregorowius

Sie ist laut, rücksichtslos und scheint Probleme magisch anzuziehen: Die 26-jährige Bayerin stiehlt der Konkurrenz nicht nur die Show, sondern vor allem auch die Sendezeit.

Da wo Katharina auftaucht, ist der Ärger nicht weit. Das mussten auch Giuseppina, Lara und Olga erleben.

Im Kampf um die heißbegehrten Tickets für den Auslandsrecall auf Mykonos sollten die vier einen Song vorbereiten und zusammen performen.

Doch darauf hat "DSDS"-Wiederholungstäterin Katharina, die schon mal 2011 antrat und scheiterte, so gar keinen Bock: "In Sachen Performance habe ich mich allein vorbereitet. Mit den Mädels hatte das nicht viel zu tun."

Anstatt mit ihren Mitstreiterinnen zu proben, zieht sie lieber ihr eigenes Ding durch: "Jeder arbeitet für sich selbst". Das sitzt.

"Wir wollen nichts mit ihr zu tun haben. Dieser Mensch hat einfach zu viele Gesichter", ist Giuseppina überzeugt.

Katharina dagegen kann die Aufregung um ihre Person gar nicht verstehen und motzt: "Das sind so Aggro-Tanten".

Zusammen auftreten müssen die vier Damen dennoch und das dabei nicht viel herauskommen kann, ist schon vorab klar. Da konnte selbst Vocal-Coach Juliette Schoppmann (40) nichts mehr retten.

DSDS: Giuseppina, Lara, Olga und Katharina vergeigen ihren Auftritt

Giuseppina (24, v.l.n.r.), Lara (19) und Olga (26) kamen mit Katharinas Einstellung nicht zurecht.
Giuseppina (24, v.l.n.r.), Lara (19) und Olga (26) kamen mit Katharinas Einstellung nicht zurecht.  © TVNOW / Stefan Gregorowius

Schon der Gang auf die Bühne wird zum Reinfall: Mit ihren Krücken schaffte es Katharina allein nur schwer die Treppen hoch. Unterstützung gab's für sie nicht. Selbst Jury-Boss Dieter Bohlen (66) hat kein Mitleid für die Einzelkämpferin: "Spring, dann geht's schneller".

Als die Kandidatinnen ihr Mikrofon ansetzen, wird's nicht besser: Weil Katharina ihren Einstieg vermasselt, gibt es eine heftige Rüge vom Poptitan: "Wenn du es jetzt nicht gleich schaffst, kannst du nach Hause gehen."

Doch auch die anderen drei können nicht mit ihrer Stimme glänzen - ganz im Gegenteil. Krawallbürste Katharina ist sogar noch die Beste aus der Gruppe. Jurorin Maite Kelly (42) dämpft ihre Siegesfreude: "Du hast nur gestrahlt, weil die anderen so schlecht waren."

Danach ging der Streit erst richtig in die Vollen: Während sich die 26-Jährige über die fehlende Professionalität der anderen beschwert, holt Olga zum Gegenschlag aus: "Du kostest mich Kraft. Das macht mich kaputt." Bei Lara fließen sogar Tränen.

Am Ende entscheidet dann trotzdem der Gesang, und da konnten laut dem Jury-Urteil nur Giuseppina und ausgerechnet Katharina überzeugen.

Mit Sicherheit wird letztere auch kommenden Samstag um 20.15 Uhr auf RTL wieder für Gesprächsstoff sorgen.

Titelfoto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Mehr zum Thema Deutschland sucht den Superstar:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0