Hartes Urteil für DSDS-Pauline aus Leipzig: "Rhythmisch unter aller Sau!"

Leipzig - Auch in der 10. Show der aktuellen DSDS-Staffel kamen wieder die unterschiedlichsten Kandidaten aufs DSDS-Castingschiff - unter anderem eine junge Mutter aus Leipzig!

Bekam Komplimente für ihren Look: Pauline Grün (21) aus Leipzig.
Bekam Komplimente für ihren Look: Pauline Grün (21) aus Leipzig.  © TVNOW / Stefan Gregorowius

Pauline Grün (21) war auf eine Wette mit ihrem Partner hin zum Casting gekommen und hatte ihre Mutter als Unterstützung im Gepäck. Schon im Vorhinein machte die hübsche Sächsin klar, was ihr absolutes Horror-Szenario während ihrer Gesangseinlage wäre.

"Ein Texthänger wäre das schlimmste. Denn auf einen Hänger käme der nächste und dann stünde ich da und müsste fragen, ob ich nochmal von vorne anfangen kann", befürchtete die Mama eines neun Monate alten Sohnes.

Hätte sie den Teufel nur mal nicht an die Wand gemalt! Aber der Reihe nach: Nachdem Pauline Lob für ihren Look und Dialekt eingeheimst hatte (Dieter Bohlen, 66: "Du redest wie jemand, der aus Leipzig kommt!"), startete Pauline mit ihrem ersten Song.

Bares für Rares: "Bares für Rares" fliegt aus dem TV-Programm: Das steckt dahinter
Bares für Rares "Bares für Rares" fliegt aus dem TV-Programm: Das steckt dahinter

Mit "Roots" von Alice Merten versuchte sie Dieter und Co. zu überzeugen - bis eben genau das passierte, was Pauline zu vermeiden versucht hatte. Erst stolperte sie in der einen, dann in der nächsten Textzeile, bis sie schließlich kapitulierte.

Mit "Scared to be lonely" von Dua Lipa und Martin Garrix ging es dann eindeutig besser voran, aber auch hier wurde Pauline schnell von Dieter Bohlen abgewürgt.

"Zum Singen reicht es nicht!" Pauline aus Leipzig kassiert heftige Kritik

Von der Stimme der 21-Jährigen war die DSDS-Jury nicht ganz so überzeugt.
Von der Stimme der 21-Jährigen war die DSDS-Jury nicht ganz so überzeugt.  © TVNOW / Stefan Gregorowius

"Du bist ja komplett out of groove! Das darf doch nicht passieren", ärgerte sich der Poptitan.

Auch von Mike Singer (21) hagelte es Kritik. "Deine Stimme geht vielleicht in einer Schülerband, wenn niemand so richtig hinhört. Ich persönlich mag deine Stimme so gar nicht!", sprach er sein vernichtendes Urteil aus.

"Du bist sicher eine tolle Mama, aber zum Singen reicht es leider noch nicht", befindet auch Maite Kelly (41). Vom zensierten Wendler gab es hingegen ein "Ja" und schließlich begann auch das Pop-Urgestein Dieter Bohlen zu wanken.

Kampf der Realitystars: "Kampf der Realitystars"-Comeback eines Promis: "Och, Scheiße!"
Kampf der Realitystars "Kampf der Realitystars"-Comeback eines Promis: "Och, Scheiße!"

"Rhythmisch war das unter aller Sau, du hast dir einfach die komplett falschen Nummern ausgesucht. Aber es gibt schon einige Songs, die du singen kannst und schließlich haben wir schon ganz anderen Kandidaten weitergeholfen", so Dieter nachdenklich. Schließlich gibt es auch von ihm ein "Ja" und da Pauline ihren Joker klug auf den Poptitan gelegt hatte, rutschte sie direkt in den Recall.

"Ich hab im Hotel viel besser gesungen, ich schwöre. Das war echt nicht mein bester Auftritt, aber irgendwie konnte ich dann trotzdem mit Charakter und Aussehen überzeugen", kann es die Leipziger gar nicht glauben, als sie ihrer Mutter danach in die Arme springt.

Dann mal noch schön weiterüben - ein zweites Mal wird die Jury wohl kein Auge zudrücken!

Titelfoto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Mehr zum Thema Deutschland sucht den Superstar: