Böser Zickenstreit bei DSDS: Am Ende fliegt eine

Duisburg/Köln – Bei "Deutschland sucht den Superstar 2020" war am Samstagabend für vier der elf Kandidaten Schluss. Zwei Teilnehmerinnen hatten aber noch ein ganz anderes Problem.

Chiara D´Amico (l.), Nicole Frolov und Lorna Hysa bei ihrem DSDS-Auftritt.
Chiara D´Amico (l.), Nicole Frolov und Lorna Hysa bei ihrem DSDS-Auftritt.  © TVNow/Stefan Gregorowius

Bei DSDS kann es am Ende nur eine(n) geben. Vor der ersten Liveshow am kommenden Samstag wurde daher nochmal ordentlich ausgesiebt. 

Und offenbar war dabei einer Kandidatin jedes Mittel Recht. Das behauptete zumindest Chiara (18), die mit ihren Vorwürfen gegen ihre Konkurrentin Lorna (27) einen kleinen Zickenkrieg auslöste.

Nach den Auftritten in Kleingruppen mussten einige der verbliebenen Kandidaten, die die Jury nicht direkt weiterwählte, auch noch jeweils alleine vor dem Publikum antreten. 

Und Chiara entdeckte vor ihrem Soloauftritt große Brandlöcher in ihrem Blazer. Schuld daran soll Lorna gewesen sein, die das Kleidungsstück mit ihrer Tasche zu nah an die Leuchten befördert haben soll. "Ich habe 50 Euro für die Jacke bezahlt. Das sind keine Bonbons!", regt sich Chiara auf.

Auf Chiaras Attacke reagiert Lorna zunächst noch gelassen. Die Frauen schreien sich an. Lorna holt zum Gegenangriff aus: "Wenn du unverantwortlich bist und deine Sachen hier lässt, ist es nicht meine Schuld."

Und Lorna kann sich einen weiteren Kommentar voller Spott nicht verkneifen: "Ja, dein Geld ist im Müll. Aber das ist deine Schuld, wenn du so dumm bist."

Diese sieben Kandidaten sind weiter

Die Top-7 bei DSDS (v.l.): Lydia Kelovitz, Marcio Pereira Conrado, Paulina Wagner, Joshua Tappe, Chiara D´Amico, Ricardo Rodrigues und Ramon Kaselowsky.
Die Top-7 bei DSDS (v.l.): Lydia Kelovitz, Marcio Pereira Conrado, Paulina Wagner, Joshua Tappe, Chiara D´Amico, Ricardo Rodrigues und Ramon Kaselowsky.  © TVNOW / Stefan Gregorowius

Der Spruch zeigte seine Wirkung. Die 18-Jährige Chiara fing an zu weinen und suchte Beistand bei Vocal-Coach Juliette Schopmann (39). Und Schoppmann konnte die aufgebrachte Kandidatin tatsächlich beruhigen.

Chiara legte eine überzeugende Performance zur "Dance Monkey" von Tones and I hin. Da war auch Juror Dieter Bohlen (66) begeistert.

Die 18-Jährige schaffte es ebenso wie Ricardo, Paulina, Lydia, Marcio, Joshua und Ramon in die nächste Runde. Ihre Widersacherin Lorna ist dagegen raus. Ebenfalls die Koffer packen mussten Tamara, Manolito und Nicole.

Für einen lustigen Moment sorgte Ricardo. Vor seinem Auftritt hatte er Dieter Bohlen eine Flasche Bier auf den Tisch gestellt. Der Juror hatte ihn bei seiner DSDS-Premiere mit "Du stehst da wie eine Flasche Bier" beurteilt.

Am kommenden Samstag (14. März) steht die erste von drei Liveshows an. Das große Finale wird am 4. April stattfinden.

Chiara (l.), Lydia (2.l.) und Lorna (r.) beim Einzug in das DSDS-Loft. 
Chiara (l.), Lydia (2.l.) und Lorna (r.) beim Einzug in das DSDS-Loft.  © TVNOW / Stefan Gregorowius

Titelfoto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Mehr zum Thema Deutschland sucht den Superstar:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0