Quoten-Desaster für DSDS: Schwächster Start seit 2002

Köln - Neue Jury, miese Quoten: Deutschland sucht den Superstar ist am Samstag so schlecht wie noch nie gestartet. Nicht einmal drei Millionen Zuschauer wollten dem Format mit neuer Besetzung eine Chance geben.

Hier war die Stimmung bestens bei den Dreharbeiten. V.l. Toby Gad (53), Ilse DeLange (44) und Florian Silbereisen (40).
Hier war die Stimmung bestens bei den Dreharbeiten. V.l. Toby Gad (53), Ilse DeLange (44) und Florian Silbereisen (40).  © RTL / Stefan Gregorowius

War das ein Fehlstart mit Ansage? 18 Staffeln lang war Pop-Titan Dieter Bohlen (67) in der Jury von DSDS. Doch dann sägte der Sender ihn ab - und dutzende Zuschauer gleich mit.

Lediglich 2,65 Millionen Menschen schauten am Samstagabend zur Prime-Time DSDS. Es war das erste Mal überhaupt, dass unter 3 Millionen Zuschauer eine Auftaktfolge sahen.

Da konnte offenbar auch Erfolgsgarant Florian Silbereisen (40) nichts ausrichten. An seiner Seite sitzen der hierzulande eher unbekannte Musikproduzent Toby Gad (53) und Sängerin Ilse DeLange (44).

DSDS: DSDS-Jurorin Leony gibt Details über ihr Liebesleben preis: Sie ist die Neue an Bohlens Seite
Deutschland sucht den Superstar DSDS-Jurorin Leony gibt Details über ihr Liebesleben preis: Sie ist die Neue an Bohlens Seite

Zum Vergleich: Im Vorjahr startete die Staffel an einem Dienstag und holte 3,3 Millionen Zuschauer. 2020 lockte RTL zum Start an einem Samstag noch 3,9 Millionen Fans vor den Fernseher, 2019 4,4 Millionen.

Kann sich DSDS nochmal fangen?

Die neue Jury konnte quotentechnisch nicht überzeugen.
Die neue Jury konnte quotentechnisch nicht überzeugen.  © RTL / Stefan Gregorowius

Der Trend war bereits rückläufig, wahrscheinlich erwartete man bei RTL nun einen Aufschwung. Doch das Vorhaben scheiterte.

Bei der relevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen erreichte man 13,2 Prozent, landete damit hinter der ARD-Show "Wer weiß den sowas XXL" (15,6 Prozent), aber immer noch vor dem Sat.1-Film "Sonic the Hedgehog" (10,7 Prozent) sowie dem ZDF-Film "Friesland - Unter der Oberfläche" (9,9 Prozent).

Bei den Fans der Show stößt das Konzept auf geteilte Meinungen. Während einige kommentieren, dass die neue Jury endlich mal wieder frischen Wind in die mittlerweile seit 2002 laufende Casting-Show bringt, finden andere, dass es ohne Bohlen langweilig sei. Letztlich sind aber die Quoten entscheidend.

DSDS: Katja Krasavice wird "DSDS"-Jurorin! Wie krass wird es mit der "Boss Bitch"?
Deutschland sucht den Superstar Katja Krasavice wird "DSDS"-Jurorin! Wie krass wird es mit der "Boss Bitch"?

Bei RTL sprach man in einer Mitteilung von einem "soliden Auftakt".

Die nächste DSDS-Ausgabe läuft am Dienstag 20.15 Uhr. Ob sich die Casting-Show quotentechnisch steigern kann?

Titelfoto: RTL / Stefan Gregorowius

Mehr zum Thema Deutschland sucht den Superstar: