Einfach genial! Hier kommt echte Schokolade aus dem 3-D-Drucker

Leipzig/Ismaning - 3-D-Drucker sind seit geraumer Zeit in aller Munde. Doch ein Konditormeister hat ein Gerät so umgerüstet, dass er perfekte Figuren aus echter Schokolade zaubern kann. Eine tolle, aber aufwendige Erfindung!

Aus dem 3-D-Drucker kommen dünne Fäden aus weicher Schokolade.
Aus dem 3-D-Drucker kommen dünne Fäden aus weicher Schokolade.  © Screenshot/MDR-Mediathek

Chocolatier Benedikt Daschner (28) aus dem bayerischen Ismaning hat seinen umgemotzten 3-D-Drucker am Dienstag in der MDR-Sendung "Einfach genial" präsentiert.

Das Gerät kreiert Schokoladenfiguren, -formen und -schriftzüge, die sowohl als Deko verschenkt, als auch genüsslich vernascht werden können.

Bisherige Schoko-Drucker hatten lediglich eine Fettglasur verarbeitet. Daschner benutzt echte Schokolade. "Die ist von der Verarbeitung deutlich schwieriger. Man muss sie temperieren, dass sie danach schön fest wird und keine weiße Oberfläche bekommt."

Dafür musste der 28-Jährige einen herkömmlichen 3-D-Drucker weiterentwickeln. Er tauschte Druckkopf und Temperatursteuerung aus, passte zudem die Druckgeschwindigkeit an, sodass sich die einzelnen Schokoladenschichten gut miteinander verbinden, bevor sie aushärten.

Umgebauter 3-D-Drucker erschafft Formen aus echter Schokolade: Wie funktioniert das?

Einfach genial! Konditormeister Benedikt Daschner (28) aus Ismaning motzte einen herkömmlichen 3-D-Drucker um.
Einfach genial! Konditormeister Benedikt Daschner (28) aus Ismaning motzte einen herkömmlichen 3-D-Drucker um.  © Screenshot/MDR-Mediathek
Chocolatier-Azubine Bettina Müller ist vom druckfrischen und perfekten Ergebnis angetan.
Chocolatier-Azubine Bettina Müller ist vom druckfrischen und perfekten Ergebnis angetan.  © Screenshot/MDR-Mediathek

Benedikt Daschner erklärte auch, wie ein 3-D-Drucker generell funktioniert.

"Die Software nimmt ein dreidimensionales Modell, schneidet es in Schichten auf und zerlegt diese in eine Abfolge von Koordinaten, die der Drucker dann nacheinander abfährt und verarbeitet."

Der Bayer hat die Software dafür selbst programmiert. Und zwar so, dass auch andere Konditoren mit ihr arbeiten können.

Vom Können des aufgemöbelten 3-D-Druckers darf sich auch Bettina Müller überzeugen. Die macht gerade eine Chocolatier-Ausbildung und fertigt Schokoladenfiguren und -formen nur mit einem Spritzbeutel an.

Vom druckfrischen Ergebnis aus dem Drucker ist sie fasziniert: "Super schöner Glanz, und die Form ist natürlich die absolute Perfektion. Das würde ich tatsächlich von Hand so nicht hinkriegen."

Demnächst soll Benedikt Daschners Gerät in Serie gehen.

Die ganze Folge gibt's in der MDR-Mediathek. Das Erfindermagazin "Einfach genial" wird immer dienstags um 19.50 Uhr im MDR-Fernsehen ausgestrahlt.

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot/MDR-Mediathek

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0