Dieser Neue sorgt bei "AWZ" für ein Chaos der Gefühle

Köln – Matthias Brüggenolte ist der Neue in der RTL-Erfolgsserie "Alles was zählt". In seiner Rolle als Justus Albrecht mischt der 41-Jährige die beliebten Seriencharaktere wie Richard Steinkamp ordentlich auf.

Matthias Brüggenolte (41, rechts) und Serienkollege Silvan-Pierre Leirich (59, links).
Matthias Brüggenolte (41, rechts) und Serienkollege Silvan-Pierre Leirich (59, links).  © TVNOW/Julia Feldhagen

Der Schauspieler Matthias Brüggenolte stammt aus Lippstadt, das wie der "AWZ"-Drehort Essen in NRW liegt. 

In den letzten Jahren konnte er als Darsteller in verschiedenen Serien schon einige Erfahrung sammeln.

Bei "Alles was zählt" wird er – wie treue Fans bereits vermuten könnten – den Bruder von Finn Albrecht (Christopher Kohn) spielen. 

Diesen erwischt das Auftauchen von Justus völlig unerwartet, weil er eigentlich nichts mehr mit seiner Familie zu tun haben wollte.

Über seine Rolle dürfe er noch nicht viel verraten, sagt Brüggenolte im Interview mit RTL. "Justus ist sehr zielstrebig. Er möchte aber wegen seiner Vergangenheit zu seinem Bruder wieder Kontakt aufnehmen und Dinge ausbügeln."

Die Zuschauer könnten gespannt sein, was sich alles ergibt, verspricht der neue Seriendarsteller. Über seine neue Rolle sei Brüggenolte gerade im Hinblick auf Corona sehr froh. In der heutigen Situation und den für Künstler schwierigen bis katastrophalen Arbeitsmöglichkeiten wäre es ein Geschenk, an der Serie mitzuarbeiten.

"Alles was zählt" ist von montags bis freitags täglich bei RTL oder online bei TVNOW zu sehen.

Titelfoto: TVNOW/Julia Feldhagen

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0