Ehemaliger US-Bachelor outet sich als schwul

New York (USA) - Er steht halt nicht auf Frauen. Colton Underwood (29), bekannt aus der amerikanischen Version von "Der Bachelor", outet sich zwei Jahre nach der Dating-Show, wo er unter vielen Frauen die große Liebe suchte, als schwul.

2019 nahm Colton Underwood (29) als US-Bachelor bei der gleichnamigen Dating-Show teil. Ausgestrahlt wurde diese auf dem amerikanischen Sender ABC.
2019 nahm Colton Underwood (29) als US-Bachelor bei der gleichnamigen Dating-Show teil. Ausgestrahlt wurde diese auf dem amerikanischen Sender ABC.  © Instagram/bachelorabc

Mit seinem sympathischen Lächeln und fantastischen Aussehen war Colton zu Recht der Star bei der 23. Staffel von "Der Bachelor". Diese wurde im Jahr 2019 in den USA ausgestrahlt.

Doch mit der Liebe wollte es nicht so ganz klappen. Zwar entschied er sich damals für die blonde Kandidatin Cassie Randolph (25), mit der er auch nach Drehschluss zusammen war. Doch Monate später trennten sie sich.

Nun kam es in der amerikanischen Frühstücksshow GoodMorningAmerica zu einer krassen Neuigkeit!

Im Interview mit dem Host Robin Roberts (60) erklärte Colton, dass er viele Jahre vor sich davongelaufen sei.

"Ich habe mich lange Zeit selbst gehasst", so Colton in der Sendung vom Dienstag. "Ich bin schwul. Und ich habe mich Anfang des Jahres damit abgefunden und habe es verarbeitet. Der nächste Schritt bei all dem war, es den Leuten irgendwie mitzuteilen."

Wie notwendig dieser Schritt war, sei ihm erst während der Pandemie klar geworden. Denn diese Zeit hätte jeden dazu gezwungen, so der 29-Jährige, sich selbst offen und ehrlich im Spiegel zu betrachten.

Colton Underwood outet sich im amerikanischen Fernsehen

Colton nahm 2019 bei der US-Version vom Bachelor teil

Colton hatte bereits als Kind geahnt, dass er nicht auf Frauen steht!

Geahnt hatte er seine sexuelle Orientierung wohl schon seit klein auf. Im Interview sagt der US-Amerikaner, dass er sich bereits seit dem sechsten Lebensjahr "anders" fühlte. Doch damals besuchte er eine katholische Schule. Durch die Bibel lernte er, dass "schwul sein eine Sünde ist".

Zudem spielte er als junger Mann in einem Footballteam. Auch dort bekam er durch sein Umfeld das Gefühl, dass er als Mann auf Frauen zu stehen habe, um nicht ausgeschlossen zu werden.

Colton verstellte sich und kehrte seine wahren Bedürfnisse nach innen. Doch nun geht er einen wichtigen Schritt.

Indem er offen zu seiner Sexualität steht, zeigt er, dass es niemals zu spät ist, ehrlich zu sich selbst und auch allen anderen zu sein. Der Star sei so "glücklich wie nie zuvor" in seinem Leben.

Titelfoto: Instagram/bachelorabc

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0