Impfgegner wettern gegen Robert Geiss, aber der schießt zurück

Köln/Monaco – Lasst Euch impfen! Diese Botschaft verbreiten die Geissens aktuell auf ihren Social-Media-Kanälen. Ein absolutes No-Go, wie viele ihrer Fans finden.

Robert Geiss (57) und seine Frau Carmen (55) haben sich in Monaco bereits gegen das Coronavirus impfen lassen.
Robert Geiss (57) und seine Frau Carmen (55) haben sich in Monaco bereits gegen das Coronavirus impfen lassen.  © Instagram/Screenshot/Robert Geiss

Am Donnerstag hatten sich Robert (57) und Carmen Geiss (55) vor laufenden Handykameras eine Nadel mit dem Biontech-Impfstoff gegen das Coronavirus verpassen lassen.

In Monaco, der Wahlheimat der Millionärsfamilie, sind die Impfungen schon weiter fortgeschritten, erklärte Robert danach in einem Instagram-Video. Dort würden zurzeit bereits Personen ab 55 Jahren geimpft.

Carmen und Robert zögerten nicht lange, denn: "Impfung gegen die Pandemie ist wichtig!!!" Davon sind die beiden fest überzeugt.

Wer wird Millionär: Wer wird Millionär: Günther Jauch ist verwundert - "Die Kanzlerin sitzt mir gerade gegenüber"
Wer wird Millionär Wer wird Millionär: Günther Jauch ist verwundert - "Die Kanzlerin sitzt mir gerade gegenüber"

Der vermeintliche Großteil ihrer Fans sieht das in den Kommentaren jedoch anders. Dort hatten sich viele Skeptiker und auch Verschwörungsideologen zu Wort gemeldet.

Carmen gab danach ein klares Statement zum Thema Impfungen ab und bekommt nun auch von ihrem Ehemann den Rücken gestärkt. Ihr "Rooobert" findet dabei klare Worte für alle Impfgegner.

In einem Instagram-Video spricht Robert Geiss Klartext mit Impf-Kritikern

Robert Geiss schießt zurück: "Völliger Schwachsinn!"

In einem Instagram-Video macht Robert Geiss (57) Impfgegnern eine klare Ansage. (Fotomontage)
In einem Instagram-Video macht Robert Geiss (57) Impfgegnern eine klare Ansage. (Fotomontage)  © Montage: Instagram/Screenshot/Robert Geiss

Viele Leute hätten im Netz behauptet, dass in den Impf-Ampullen der Geissens gar nichts drin gewesen wäre, ärgert sich der Unternehmer: "Klar war da was drin, oder meinst du, ich lass mich piksen ohne Inhalt? Völliger Schwachsinn!"

Auch die Angst seiner Fans vor dem Wirkstoff kann der 57-Jährige nicht nachvollziehen. "Wenn uns ein elfter Finger wächst - nach und?", meint Robert salopp. "Dann haben wir 'nen elften Finger. Der hilft und vielleicht."

Einige seiner 433.000 Follower können solchem Galgenhumor jedoch nichts abgewinnen und beharren: "Was bringt es, wenn alle geimpft sind? Es ist der größte Blödsinn in meinen Augen und die größte Verarsche in der Geschichte der Menschheit."

In aller Freundschaft: In aller Freundschaft: Da kommen ganz schlimme Erinnerungen hoch!
In aller Freundschaft In aller Freundschaft: Da kommen ganz schlimme Erinnerungen hoch!

Für Impfungen zu werben, sei "beschämend" und "ohne Worte", beschwert sich ein anderer User. Ein weiter äußert sogar eine haarsträubende Theorie: "Erpressung hat funktioniert und schön weiter Propaganda machen."

Neben den zynischen Reaktionen erhält Robert aber auch einigen Zuspruch für seinen Impf-Aufruf: "Schön gesagt, Rooobert, hier verstehen es die Alu-Leute nicht."

Titelfoto: Montage: Instagram/Screenshot/Robert Geiss

Mehr zum Thema Die Geissens: