Seeräuber oder Yeti? Robert Geiss mit ordentlich Bart im Gesicht!

Köln/Südtirol - Robert Geiss (56) fällt aktuell durch einen markanten Bart im Gesicht auf. Seine langen Haare, die seine Frau Carmen Geiss (55) kürzlich geschnitten hatte, kommen noch hinzu.

Robert Geiss (56) mit langem Bart auf dem Weg nach Südtirol.
Robert Geiss (56) mit langem Bart auf dem Weg nach Südtirol.  © Instagram/Robert Geiss

Eigentlich wollte Robert Geiss bei Instagram nur ein Update über seine Reisepläne geben. Doch auf dem Foto dazu zeigt er sich mit einem ordentlichen blonden Bart und seinen langen Haaren.

Den Fans entging das nicht, und so geriet die angekündigte Reise Richtung Südtirol eher ins Hintertreffen.

Während Robert einfach nur: "Jetzt geht's nach Bozen Südtirol" zum Reisefoto bei Instagram schrieb, notierten seine Fans eifrig Kommentare zu seinem Bart.

"Robert sieht immer noch aus wie ein Seeräuber oder in den Bergen wie ein Yeti", befand ein Fan in den Kommentaren.

Ein anderer schrieb: "Rasierer kaputt, kein Geld für neuen????"

Dabei war die Vorgeschichte für diese Frisur etwas anders: Carmen Geiss hatte bei ihrem Mann selbst in die Haare gegriffen und Hand angelegt.

Das damalige Ergebnis der Haarschneide-Aktion sorgte bei Robert für einen ordentlichen Schrecken. Doch der Mann steht über den Dingen und lässt sich jetzt sogar einen markanten Bart stehen. 

Vielleicht greift seine Frau ja bald zum Rasierer und stutzt ihn zurecht.

Titelfoto: Instagram/Robert Geiss

Mehr zum Thema Die Geissens:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0