Sorge um GNTM-Gewinnerin: Was ist bloß los mit Simone?

Stade - Erst zwei Wochen sind seit dem großen "Germany's Next Topmodel"-Finale vergangen. Doch um die Gewinnerin Simone ist es schon jetzt ganz schön still geworden.

Erst vor zwei Wochen gewann Simone aus Stade bei "Germany's Next Topmodel".
Erst vor zwei Wochen gewann Simone aus Stade bei "Germany's Next Topmodel".  © DPA

Viele Fans sind in Sorge um die 21-Jährige, die sich zuletzt mit kryptischen Nachrichten bei Instagram meldete. Es gehe ihr derzeit nicht so gut.

Der Grund: Bakterien hätten ihrem Gesicht schwer zugesetzt. Neben der Hautirritation habe sie außerdem auch noch Fieber, die Grippe, Schnupfen und Husten. Und das, obwohl es karrieretechnisch nun eigentlich steil bergauf gehen sollte für die 21-Jährige, schließlich warten zahlreiche Termine und Verpflichtungen.

Aktuell zeigt sich die GNTM-Gewinnerin - wenn überhaupt - jedoch nur noch mit Filter in den sozialen Netzwerken. Anders traue sie sich nach eigenen Angaben noch nicht, zu ihren Fans zu sprechen.

Rückkehrerin Leonora aus Sachsen-Anhalt über ihre Zeit beim IS: Schläge vom Ehemann und Männer im Käfig
TV & Shows Rückkehrerin Leonora aus Sachsen-Anhalt über ihre Zeit beim IS: Schläge vom Ehemann und Männer im Käfig

Simone war von Anfang an das Sorgenkind der 14. Staffel. Zwar konnte sie die Kunden und Juroren immer wieder von ihrer Leistung überzeugen. Doch zwischendurch gab es auch zahlreiche Zusammenbrüche, an der vor allem Simones Mitstreiterinnen verzweifelten (TAG24 berichtete).

Ist die 21-jährige einfach nur vom Pech verfolgt oder steht sie womöglich nur gerne im Mittelpunkt? Die Konkurrenz war sich da am Ende nicht mehr so sicher.

Sogar im Finale zog Simone die Aufmerksamkeit nicht nur mit ihrem Auftritt, sondern eben auch mit einem Drama hinter den Kulissen auf sich.

Simone meldet sich bei Instagram zurück

Die 21-Jährige traut sich derzeit nur mit Filter in die Öffentlichkeit.
Die 21-Jährige traut sich derzeit nur mit Filter in die Öffentlichkeit.  © Screenshot Instagram/simone.gntm.2019

Über ihren Sieg konnte sich Simone nicht lange freuen, sie klagte über starke Schmerzen. "Es geht mir sehr schlecht, ganz ehrlich!", sagte sie im Anschluss an die Show. "Gestern war es noch sehr fraglich, dass ich überhaupt mitmache", so die Siegerin (TAG24 berichtete).

Die Proben hatte sie schon ausfallen lassen, um sich zu schonen. Beim Finale trat sie außerdem mit einem Verband um ihren Unterschenkel auf. Was genau mit ihrem Bein los war, wollte das Model aber nicht sagen.

"Ich habe so hart auf diesen Tag hingearbeitet", sagte die Siegerin auf der Bühne unter Tränen und mit stockender Stimme.

Die Wollnys: Silvia Wollny rechnet mit Stefan Mross ab: "Könnte kotzen!"
Die Wollnys Silvia Wollny rechnet mit Stefan Mross ab: "Könnte kotzen!"

Am Donnerstag meldete sich Simone nun erneut bei ihren Fans. Mit brüchiger Stimme und kaschierendem Schwarz-Weiß-Filter sagte sie: "Hey meine Lieben, ich wollte mich melden. Mir geht es auf jeden Fall schon nach und nach besser und ganz liebe Grüße, ihr werdet bald von mir was hören."

Sie sei inzwischen auf dem Weg der Besserung. "Bussi hab euch lieb, Eure Simi."

Mehr zum Thema Germany's Next Topmodel: