Modeln bei Minusgraden: Lässt Heidi ihre "Mädels" erfrieren?

München - Heidi Klum (47) lässt ihre Models mal wieder leiden: In einem Set aus purem Eis sollen sie performen. Doch das ist nicht das Einzige, was die Mädels diesmal zum Zittern bringen soll.

Soulin (20) versucht, das Fotoshooting in eisiger Kälte zu meistern.
Soulin (20) versucht, das Fotoshooting in eisiger Kälte zu meistern.  © PRO 7

Nichts ist extrem genug, wenn Klum ihre "Mädels" vor die Linse schickt. So auch dieses Mal: In einem Set aus purem Eis müssen die Kandidatinnen - statt vor Kälte zu zittern - möglichst souverän vor der Kamera von Fotograf Max Montgomery posieren.

Oder wie Heidi selbst es formuliert: "Es geht um Hingabe, Herzschmerz und pure Leidenschaft."

Immerhin sollen männliche Models mit den GNTM-Girls zusammen vor die Kamera. Vielleicht sorgt das wenigstens dafür, dass es den verbliebenen sieben Mädchen ein paar Grad wärmer wird.

Dascha (21) scheint das nichts auszumachen: "Natürlich will ich überzeugen." Und auch Soulin (20) scheint es ziemlich klar zu sein, dass Heidi "sehen möchte, was wir bisher gelernt haben und ob wir auch in Extremsituationen modeln können".

Denn das Halbfinale rückt näher - und damit auch das Finale. Auf dem Weg dahin begleitet die Nachwuchs-Models diesmal auch Ex-Juror und Designer Wolfgang Joop (76).

GNTM: Mädchen müssen nicht nur bibbern - sondern auch tanzen

Doch die Mädchen müssen nicht nur bibbern - sondern auch tanzen. Und das nicht mit irgendwem! Heidi stellt Ashley (23), Liliana (21), Romina (21) und Co. Tänzer der Show "Magic Mike Live" an die Seite.

Ob es da zu einem Striptease kommen wird, wie in dem Film mit Channing Tatum? Und ob alle Kandidatinnen die komplizierte Hebefigur hinbekommen werden? Das bleibt abzuwarten.

Am Donnerstag, den 13. Mai, um 20.15 Uhr wird die nächste Folge auf ProSieben ausgestrahlt.

Titelfoto: PRO 7

Mehr zum Thema Germany's Next Topmodel:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0