GNTM-Neele über Depressionen während der Schwangerschaft: "Ich habe jeden Tag geweint"

Hamburg - Neele Bronst (24, "Germany's Next Topmodel") ging es kurz vor der Geburt ihres kleinen Löwen (TAG24 berichtete) schlecht. Richtig schlecht. Ganz offen sprach sie jetzt bei Instagram über ihre Depressionen während ihrer Schwangerschaft.

Neele Bronst (24) spricht emotional und ganz offen über ihre schwere Zeit.
Neele Bronst (24) spricht emotional und ganz offen über ihre schwere Zeit.  © Screenshot/instagram/neelejay

"Schwangerschaftsdepression und Baby Blues sind etwas ganz normales und nichts, wofür man sich schämen muss", so die 24-jährige Influencerin.

Neele selbst habe zwar nie die Diagnose "Schwangerschaftsdepression" von einem Therapeuten erhalten, hatte aber entsprechende Symptome, erzählt sie in ihrem Video.

In der Schwangerschaft sei es ihr zwischendurch sogar so schlecht gegangen, dass es ihr einfach egal gewesen ist, "was mit mir war".

Viele Gespräche mit ihren Freunden hätten der 24-Jährigen aber dabei geholfen, durch die schwere Zeit zu kommen.

Auch ihre Mutter war immer wieder für sie da. Alle hatten sehr viel Geduld mit ihr und hörten ihr immer wieder zu, haben "das Thema immer und immer wieder mit ihr durchgekaut". Ob sie auch alleine durch die schwere Zeit gekommen wäre, glaube sie nicht.

Welches Thema die ehemalige GNTM-Kandidatin so stark beschäftigte, verrät die 24-Jährige aber nicht.

Die ehemalige GNTM-Kandidatin spricht über Depressionen

Neele Bronst und ihr kleiner Löwe

Neele ging es sehr schlecht

Neele (24) posiert mit ihrem kleinen Löwen.
Neele (24) posiert mit ihrem kleinen Löwen.  © Screenshot/instagram/neelejay

Die 24-Jährige hatte Ängste und litt enorm unter der ständigen Müdigkeit. Damit aber noch nicht genug. Sie war einfach unendlich traurig.

"Ich habe fast jeden Tag geweint", erinnert sich Neele an die harte Zeit vor der Geburt. "Ich wusste mir nicht mehr zu helfen." Sie hatte keinen Spaß mehr an ihrem Leben. "Es gab kaum noch schöne Momente", erzählt sie mit Tränen in den Augen.

Auch wenn es der 24-Jährigen jetzt wieder gut gehe, die schreckliche Zeit während der Schwangerschaft habe Wunden hinterlassen, die jetzt erstmal heilen müssten.

Vertrauen fassen fällt ihr mittlerweile schwer. Wenn sie sich Bilder aus der Zeit anschaue, durchlebe sie die harte Zeit immer wieder erneut.

Besonders geholfen habe ihr der kleine "Löwe", wie sie ihren Sohn liebevoll in der Öffentlichkeit nennt.

Als er auf die Welt kam, war alle Traurigkeit wie "weggeblasen", so die glückliche Mutter. Durch die Kraft ihres Kindes hat sie es geschafft, "da raus zu kommen".

Ihr Rat an alle Betroffenen: Schämt euch nicht und redet mit Freunden, Familie oder einem Therapeuten.

Hier bekommt Ihr Hilfe

Leidet Ihr an Depressionen und sucht Hilfe? Dann meldet Euch beim Hilfetelefon der Deutschen Depressionshilfe 0800 11 10 111. Ihr kennt jemanden, der unter einer Depression leidet und wollt das Gespräch suchen? Tipps und Hilfe bekommt Ihr unter gesundheitsinformation.de.

Titelfoto: Screenshot/instagram/neelejay

Mehr zum Thema Germany's Next Topmodel:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0