Nur für mehr Instagram-Follower dabei? Heidi Klum redet Klartext mit GNTM-Kandidatin

Berlin/Halle (Saale) - In jeder "Germany's Next Topmodel"-Staffel gibt es mindestens eine Kandidatin, die nicht an der Show teilnimmt, um zu gewinnen, sondern um Sendezeit und Aufmerksamkeit abzustauben. Und Heidi Klum (47) hat schon jetzt eine Vermutung, wer in der aktuellen 16. Staffel nur dabei ist, um die eigenen Followerzahlen zu steigern.

Mareike (26) fällt bei GNTM bisher hauptsächlich durch ihre lustigen Kommentare auf.
Mareike (26) fällt bei GNTM bisher hauptsächlich durch ihre lustigen Kommentare auf.  © Screenshot Instagram/mareike.gntm2021.official

In der neuesten GNTM-Folge entschied sich, welche Models in die Top 20 einziehen würden - nachdem innerhalb von nur vier Folgen bereits drei Kandidatinnen freiwillig ihre Koffer gepackt hatten.

Mit dabei unter den "20 schönsten Mädels Deutschlands" ist auch Mareike aus Halle (Saale). Nachdem die 26-Jährige am Anfang der Staffel kaum aus der Menge herausstach, kann sie sich inzwischen über immer mehr Sendezeit und Interview-Sequenzen freuen.

Gleichzeitig gelang es ihr jedoch erneut nicht, Heidi von ihrem Talent als Model zu überzeugen.

Beim Shooting mit Fotografin Ellen von Unwerth (67) ging es darum, auf Rollschuhen über einen roten Teppich zu laufen, während man einen oder mehrere Hunde an der Leine führt.

"Mir fehlt irgendwie noch ein kleines bisschen mehr Elan", kommentierte Heidi Mareikes Performance. Da die 26-Jährige Angst vor Hunden hat, posierte sie nämlich eher verhalten.

Und obwohl daraufhin die zwei Hunde das Ruder in die Hand nahmen und Mareike wie wild durch die Gegend zerrten, war die Model-Mama nicht zufrieden mit dem Endergebnis: "Nee, find ich jetzt bisschen langweilig". Auch Ellen hat Mareikes Shoot nicht vom Hocker gehauen: "Es war schwierig für mich, ein gutes Foto zu bekommen", lautete das finale Urteil.

Geht es Mareike nur um Fame und Follower?

Heidi Klum (47) ist sich nicht sicher, ob Mareike es wirklich ernst meint bei GNTM.
Heidi Klum (47) ist sich nicht sicher, ob Mareike es wirklich ernst meint bei GNTM.  © Kay Nietfeld/dpa

Für den finalen Walk mussten sich die Kandidatinnen bis auf die hautfarbenen Schlüpfer ausziehen und mit schaumbedecktem Körper über den Laufsteg stolzieren.

Mit der Nacktheit hatte Mareike im Gegensatz zu manch anderen Models kein Problem, dennoch konnte sie Heidi und Ellen erneut nicht von sich überzeugen.

Bei der Entscheidung sprach Heidi Klartext: "Jetzt mal Butter bei die Fische hier: Machst du das nur zum Spaß? Machst du das, um mehr Instagram-Follower zu bekommen? Oder möchtest du wirklich 'Germany's Next Topmodel' werden?"

Bereits in der vorherigen Episode hatte die GNTM-Chefin Mareikes Intentionen angezweifelt.

Die 26-Jährige wies die Anschuldigungen natürlich von sich: Klar wolle sie die Show gewinnen. "Sonst würde ich jetzt auf meiner Couch zu Hause sitzen und Kaffee trinken", versicherte sie - allerdings wenig überzeugend.

"Es ist so ein bisschen albern manchmal, so nicht bei der Sache", kritisierte Heidi. Mareike solle sich mehr konzentrieren, mehr Biss zeigen. Auch auf Twitter machten sich zahlreiche User über die fehlende Ernsthaftigkeit des Nachwuchs-Models lustig.

Trotz aller Kritik schaffte es Mareike schließlich in die nächste Runde. Ihr weises Resümee? "Schwere Geburt, aber am Ende kackt die Ente hinten raus." Am nächsten Donnerstag wird sich zeigen, ob sie Heidis Ratschläge tatsächlich beherzigt hat.

Titelfoto: Kay Nietfeld/dpa

Mehr zum Thema Germany's Next Topmodel:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0